In Coventry hat LEVC seine neue SO-Architektur für E-Autos mit drei Sitzreihen vorgestellt.
Foto: LEVC
In Coventry hat LEVC seine neue SO-Architektur für E-Autos mit drei Sitzreihen vorgestellt.

Elektromobilität

LEVC bald voll unter Strom

Als 2017 London Taxi in LEVC umbenannt wurde, kam auch bald mit dem TX ein E-Modell. Jetzt will die Geely-Tochter komplett auf BEVs setzen.

High Voltage. Der London-Taxi-Hersteller LEVC will künftig auch rein batterieelektrisch angetriebene Autos anbieten. Als Basis künftiger Vollblutstromer dient die nun vorgestellte Plattform SOA (Space Oriented Architecture), die Radstände von 3,0 bis 3,8 sowie Fahrzeuglängen von 4,86 bis 6,0 Meter erlaubt. Im ebenen Fahrzeugboden lassen sich verschiedene Akkuformate von 73 bis 120 kWh für bis zu 700 Kilometer Reichweite unterbringen. Die neue Plattform ermöglicht Front-, Heck- und Allradantrieb. Neben Elektro-Transportern mit großer Ladekapazität sind auf der SO-Architektur auch Fahrzeuge für den Personentransport realisierbar. Bei der Vorstellung der neuen Plattform in Coventry hat LEVC unter anderem eine Variante mit drei Sitzreihen präsentiert.

Ultraschnelle Ladetechnik und Cloud-Anbindung geplant

Die Geely-Tochter stellt zudem ultraschnelle Ladetechnik, Cloud-Anbindung, schnelle Rechnertechnik und automatisierte Fahrfähigkeiten bis Level 4 für Fahrzeuge auf SOA-Basis in Aussicht. Wann erste neue LEVC-Modelle auf dem neuen Elektrochassis auf den Markt kommen, wurde nicht verraten. Die Plattform soll in Zukunft auch Partnern außerhalb des Geely-Konzerns zur Verfügung stehen. (SP-X/MN)

Mittlerweile gibt es an den meisten Autobahn-Raststätten auch eine ordentliche Ladepunkteinfrastruktur, aber weiterhin zu wenig Ultraschnelllader.

Elektromobilität

Ladeinfrastruktur: Weiterhin zu wenig Schnelllader an Autobahnen

Ein aktueller Raststätten-Test des ADAC bemängelt eine nach wie vor zu geringe Anzahl von Schnellladestationen längst der Hauptverkehrsachsen.

    • eHUB, Elektro-Antrieb, Firmenwagen, Hybrid-Antrieb, Marktübersicht
lynk-und-co.jpeg

Auto-Abo

Lynk & Co.: Arvato unterstützt Mobilitätskonzept

Die Geely-Tochter geht in sieben Ländern Europas auf Kundenfang. Beim Abo- und Sharingmodell von Lynk & Co fungiert Arvato Financial Solutions als Prozessor.

    • Alternative Mobilität, Automiete, Autovermieter, Corporate Carsharing, Elektro-Antrieb

Neue Studie veröffentlicht

So stellt sich Aral die Mobilität der Zukunft vor

Das Unternehmen Aral kommt in seiner Studie zu erstaunlichen Erkenntnissen. Die Tankstelle soll dabei eine besondere Rolle spielen.

    • Alternative Mobilität, Hybrid-Antrieb, Elektro-Antrieb
Das Anfang 2023 vorstellte Konzeptauto Inception nimmt einiges der kommenden E-Peugeots vorweg

Nachhaltigkeitsstrategie

Peugeot unter Strom

Die Löwenmarke setzt zum großen Sprung an, will bis 2038 komplett CO2-neutral sein. Bereits in den zwei nächsten Jahren sollen fünf reine E-Modelle kommen.

    • Dienstwagen, eHUB, Firmenwagen, Fuhrparkmanagement, Fuhrparkmarkt

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!