Image
levc-martin-rada.jpeg
Foto: LEVC

Personalie

LEVC: Martin Rada verantwortet Europageschäft

Der neue Chef von LEVC Europa hat den Autovertrieb herkömmlicher Antriebe bei Fiat gelernt. Nach dem Ausflug ins Auto-Abo-Geschäft engagiert sich Martin Rada jetzt bei der Elektromarke LEVC.

Martin Rada leitet künftig das Europageschäft der London Electric Vehicle Company (LEVC). Der neue Managing Director der LEVC Europa mit Sitz in Frankfurt am Main kommt von "ViveLaCar". Bis zu seinem Wechsel leitete Martin Rada als Mitbegründer das Auto-Abo-Start-up in Österreich und der Schweiz. Zuvor fungierte der Manager u.a. als Geschäftsführer von Fiat Chrysler in Deutschland.

LEVC Europa betreut laut Unternehmensmeldung derzeit 19 Händlerpartner auf dem gesamten europäischen Festland. Tendenz steigend, denn bis Ende 2021 will der britisch-chinesische Elektrofahrzeug-Hersteller auf 50 Händler kommen. 2022, so die Erwartung des Unternehmens aus Coventry, soll das europäische Geschäft den britischen Heimatmarkt überflügeln. "Europa ist eine äußerst wichtige Region für LEVC auf unserem Weg, unsere Exportstrategie fortzusetzen, um das Unternehmen außerhalb Großbritanniens auszubauen“, erklärte Jörg Hofmann, CEO von LEVC.

Die bekannten London-Cabs baut der Hersteller seit über 100 Jahren, 2018 erfolgte die Elektrifizierung. Den Angaben zufolge befördern seither weltweit mehr als 4.500 Modelle des neuen Elektrotaxis LEVC TX Fahrgäste. Wie berichtet, soll mit dem VN5 in Europa ein leichtes, batterieelektrisch angetriebenes Nutzfahrzeug folgen. "Vor dem Hintergrund, dass sich der neue Elektro-Van VN5 in diesem Jahr zum TX hinzugesellt, freue ich mich darauf, mit dem Team in Frankfurt zusammenzuarbeiten, um unsere Geschäftstätigkeit auf neuen und existierenden europäischen Märkten auszubauen und die Kundenbasis von LEVC auf dem gesamten Kontinent erheblich zu vergrößern", kommentierte Martin Rada seine Ernennung. (mas)

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!