Image
hyundai-presskonferenz-2021-juergen-keller.jpeg
Foto: Hyundai Motor Deutschland
Hyundai-Deutschland-Geschäftsführer Jürgen Keller während der digitalen Jahrespressekonferenz 2021.

Ausblick 2021

Mehr Elektroautos bei Hyundai

Für 2021 stehen bei Hyundai mehr Modelle mit alternativem Antrieb und damit auch das erste Modell der Elektro-Subbrand Ioniq auf dem Programm.

Von Christian Frederik Merten

Trotz Corona-Pandemie blickt Hyundai in Deutschland grundsätzlich zufrieden auf das Geschäftsjahr 2020 zurück. Obwohl die Neuzulassungen von knapp 130.000 auf rund 105.000 Einheiten fielen, habe man den Marktanteil mit 3,6 Prozent auf Vorjahresniveau gehalten, teilte Hyundai-Deutschland-Geschäftsführer Jürgen Keller gestern im Rahmen einer virtuellen Jahrespressekonferenz mit. Auf reine Elektroautos und Hybridfahrzeuge – also Plug-ins sowie Voll- und Mildhybride – entfielen 2020 rund ein Drittel der Hyundai-Neuzulassungen in Deutschland.

Neuer Hyundai i20: Einsteigen und wohlfühlen

Dritter Aufschlag für den Hyundai i20. Der koreanische Kleinwagen kommt erstmals als Mildhybrid sowie elektronischer Kupplung und mehr Assistenzsystemen.
Artikel lesen

Neue Hyundai-PHEVs und Ioniq 5

Besonders hoch lag der Hyundai-Marktanteil 2020 mit 4,3 Prozent allerdings bei den Privatkunden. 43,8 Prozent aller Hyundai-Neuzulassungen entfielen im letzten Jahr auf die Kundengruppe. Für die Entwicklung des Flotten- und Gewerbekundengeschäfts sieht Deutschland-Chef Keller, auch wenn sich diese Zielgruppe mehr und mehr für die Marke interessiere, daher noch „deutliches Potenzial“. Um die spezifischen Erwartungen der Flotten- und Gewerbekunden zu erfüllen, investiere man unter anderem in die weitere Qualifizierung der derzeit rund 60 Fleet Business Center, erklärte Keller. Aber auch die geplanten neuen Modelle sollen für mehr Attraktivität in der Zielgruppe sorgen.

Als Beispiele nannte Jürgen Keller nicht nur die für Frühjahr 2021 vorgesehenen Plug-in-Hybrid-Varianten von Hyundai Tucson und Santa Fe, sondern auch das Elektroauto Ioniq 5. Es ist das erste Modell der neuen Hyundai-Submarke Ioniq, deren Modellpalette ausschließlich aus vollelektrischen Fahrzeugen bestehen wird. Das Modell sei „ganz klar“ ein relevantes Fahrzeug für Flotten- und Gewerbekunden.

Digitale Kaufberatung bei Hyundai

Seit Februar berät Hyundai seine Interessenten auch im Online-Showroom. Der eignet sich laut Deutschland-Vertriebschef Holger Müller auch für Gewerbekunden.
Artikel lesen

Mehr alternative Antriebe für 2021

Als erstes Volumen-Elektroauto verfügt der Ioniq 5 über 800 Volt Bordspannung, was unter anderem die Ladezeiten deutlich verkürzen wird. Die Serienversion des Ioniq 5 wird Ende Februar erstmals zu sehen sein, der Verkauf in Deutschland soll noch im ersten Halbjahr 2021 anlaufen. Insgesamt plant Hyundai innerhalb der nächsten vier Jahre zwölf weitere neue Batterie-Elektroautos.

Daneben setzen die Koreaner weiterhin auf die Brennstoffzellen-Technik. Für das Brennstoffzellen-SUV Nexo sieht Keller eine sukzessive steigende Nachfrage. Auch die Verfügbarkeit wolle man 2021 erhöhen.

Hyundai feiert in diesem Jahr 30-jähriges Jubiläum auf dem deutschen Markt. 1991 starteten die Koreaner mit den Budget-Modellen Pony, Lantra, Sonata und S-Coupé in Deutschland und entwickelten sich im Laufe der Zeit zu einem ernstzunehmenden Rivalen für die etablierten Volumenmarken.

Foto: Nextmove

Größte E-Flotte hierzulande

Nextmove vermietet nur Elektroautos

Firmenchef Stefan Moeller hat Dienstwagenberechtigte als Kunden im Blick. Vom elektrischen VW Up! bis zum Tesla Model X reicht das Angebot seiner Flotte.

Foto: Hyundai

Elektro-SUV

Neue Optik für den Hyundai Kona Elektro

Facelift für die Elektroversion des Mini-SUVs Hyundai Kona. Die Frontpartie des Koreaners zeigt sich nun komplett geschlossen.

Foto: Hersteller

Elektro-Mobilität

Neue Elektroautos für 2018 und 2019

Schluss mit Verzichts-Mobilen – jetzt bringen die großen Hersteller E-Autos für die Chefetage. Ausgerechnet Jaguar macht mit dem i-Pace den Anfang.

Foto: BMW

Lob und Kritik

Elektroautos: Neue Steuervorteile für Dienstwagen

Elektroautos müssen endlich in Fahrt kommen. Deshalb soll sich künftig bei Firmenautos der vom Arbeitnehmer zu versteuernde Steueranteil halbieren.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!