Image
tempolimit-tacho-230.jpeg
Foto: SP-X
Der Widerstand gegen ein Tempolimit schrumpft

Umfrage des Bundesumweltministeriums

Mehrheit der Deutschen ist für ein Tempolimit

Ein Tempolimit auf der Autobahn ist für den Großteil der Deutschen vorstellbar. Andere Klimaschutzstrategien erfreuen sich aber noch größerer Beliebtheit.

Knapp zwei Drittel der Deutschen sprechen sich für ein Tempolimit von 130 km/h auf Autobahnen aus. Bei einer Umfrage von Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt antworteten 42 Prozent der Befragten auf die entsprechende Frage mit „ja“, weitere 22 Prozent mit „eher ja“. 15 Prozent sagten „eher nein“, 21 Prozent sind auf keinen Fall für ein Tempolimit.  

Weitere Strategien finden hohen Zuspruch

Mehr Zustimmung als die Geschwindigkeitsbegrenzung fanden Themen wie eine Preissenkung im Nahverkehr (93 Prozent „ja“ und „eher ja“), der Bau von mehr und besseren Radwegen (84 Prozent) und der Ausbau des ÖPNV-Netzes (89 Prozent). Weniger gut käme eine fahrleistungsabhängige Pkw-Maut an. Sie würde nur von 50 Prozent der Befragten gutgeheißen. (Holger Holzer/SP-X/JL)

Foto: Volvo

Unfallprävention

Ab jetzt: Tempo-Limit für alle neuen Volvo

Wie angekündigt beschränkt Volvo die Höchstgeschwindigkeit seiner Neuwagen auf 180 km/h. Das betrifft ab sofort alle produzierten Fahrzeuge der Schweden.

Foto: Foto: froxx - Fotolia.com

Endliches Tempolimit

Nicht nach jedem Tempolimit muss auch zwingend eine explizite Aufhebung folgen. Wird an einem gefährlichen Abschnitt eine Geschwindigkeitsbegrenzung ausgeschildert, darf man nach dem Ende der Gefahrenstelle wieder Gas geben. Ein Autofahrer wurde nach einer mit dem Tempolimit von 80 km/h belegten Autobahnrechtskurve auf der anschließenden Geraden mit 112 km/h geblitzt. Gegen das verhängte Bußgeld von 130 Euro klagte der Fahrer am Oberlandesgericht Düsseldorf.

Foto: Grischa Georgiew - stock.adobe.com

Wussten Sie eigentlich,

...die Deutschen haben an ihrem Auto (fast) nichts auszusetzen?

Dieseldebatte, Feinstaub, Fahrverbote: Autofahren in diesen Zeiten kann ganz schön nervig sein.

Foto: Ford

Neue Umfrage bringt es ans Licht

Deutsche interessieren sich für E-Scooter

Roller mit Elektroantrieb könnten nun öfter im Verkehr gesehen werden: Denn das Interesse für die neuen E-Scooter steigt.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!