Foto: Daimler

V-Klasse unter Strom gesetzt

Mercedes-Benz lässt EQV erste Kilometer fahren

Der vor Kurzem auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellte vollelektrische Transporter EQV hat erste Fahrten im urbanen Umfeld absolviert.

Inhaltsverzeichnis

DG

Der Elektrotransporter auf Basis der Mercedes-Benz V-Klasse legte kürzlich im Hafen von Barcelona erste öffentliche Kilometer zurück. Eine Reichweite von 400 Kilometern soll der EQV ermöglichen, eine Schnellladefunktion ist integriert. So soll ausreichend Energie für rund 100 Kilometer innerhalb von 15 Minuten aufgeladen werden können.

Mercedes-Benz wird die V-Klasse elektrifizieren

Auf dem Genfer Automobilsalon (bis 17. März) hat Daimler seine Studie eines rein batterielektrisch angetriebenen Personentransporters vorgestellt.
Artikel lesen >

100 Kilowattstunden im Unterboden

Der Concept EQV wird über die Vorderachse von einem kompakten elektrischen Antriebsstrang (eATS) mit einer Leistung von 150 Kilowatt angetrieben, eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h schafft der EQV damit. Die Energie liefert dabei eine im Unterboden des Fahrzeugs installierte Lithium-Ionen Batterie mit einer Kapazität von 100 kWh. Auf Basis des Concept EQV ist ein Serienmodell geplant, das auf der diesjährigen IAA in Frankfurt am Main (12. bis 22. September) der Öffentlichkeit präsentiert wird.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!