Foto: Arval

Verbände

Mitgliederplus im VMF

Seit seiner Neuausrichtung 2019 konnte der VMF namhafte neue Mitglieder begrüßen. Auch der Bestand der Leasinganbieter im Verband entwickelte sich positiv.

Bereits im ersten Jahr seiner Neuausrichtung vermeldet der Verband der markenunabhängigen Mobilitäts- und Fuhrparkmanagementgesellschaften (VMF) eine deutlich gestiegene Mitgliederzahl. So stieg die Zahl der Executive-Mitglieder 2019 nach Verbandsangaben um 125 Prozent und die Zahl der Premiumpartner um 70 Prozent. Gleichzeitig nahm der Fahrzeugbestand der im Verband organisierten herstellerunabhängigen Leasinganbieter um 30 Prozent auf rund 700.000 Verträge zu.

VMF richtet sich neu aus

Der VMF öffnet sich neuen Mitgliedern. Künftig stehen alle herstellerunabhängigen Anbieter fahrzeugorientierter Mobilitätslösungen im Fokus des Verbandes.
Artikel lesen >

Namhafte neue VMF-Mitglieder

Neue Executive-Mitgliedersind AKF Servicelease, Raiffeisen-Impuls Fuhrparkmanagement, Sixt Leasing sowie due Autovermieter Enterprise und Sixt, dazu kommen fünf neue Premiumpartner als Fördermitglieder. Der VMF hatte sich im Sommer 2019 auch für herstellerunabhängige Mobilitätsanbieter außerhalb der Leasingbranche geöffnet. "Uns ist es wichtig, dass sich die Unternehmen im VMF gegenseitig ergänzen und neue Ideen und Impulse einbringen", erläutert Marcus Schulz, Vorstandsvorsitzender des VMF, die neue Strategie.

2020 plant der VMF Studien zu den Themen Privatleasing und zur Ladeinfrastruktur n Deutschland zu veröffentlichen. Außerdem ist die Überarbeitung des Online-Auftritts geplant. (cfm)

hintergrundgrafik

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!