Foto: Mitsubishi

Autos

Mitsubishi bringt Pajero "Final Edition"

Japaner legen Sondermodell zum Produktionsende auf.

Nach 36 Jahren voller Action und Abenteuer verabschiedet sich die Ikone unter den Geländewagen - der Mitsubishi Pajero - zum Produktionsende als Sondermodell Final Edition. Erhältlich ist die Final Edition in beiden Karosserie-Varianten, als 3-Türer und als 5-Türer. Insgesamt ist die Edition auf 1.000 Stück limitiert. Beide bieten eine umfangreiche Sondermodell-Ausstattung, die den Pajero deutlich aufwertet. Beim 3-Türer Final Edition konzentriert sich die Ausstattung schwerpunktmäßig auf die Verbesserung der Offroad-Fähigkeiten, der 5-Türer Final Edition wird zusätzlich mit hoher Komfortausstattung bestückt.

Was bietet die Final Edition im 3-Türer?

Der 3-Türer Final Edition (UPE ab 40.990 Euro) baut auf der Variante Basis auf. Zu seiner Sondermodell-Ausstattung gehören beispielsweise 18-Zoll-Offroad-Felgen mit Anfahrschutz und „Cooper“ A/T-Bereifung, Außenspiegel und Türgriffe in Wagenfarbe, Bluetooth-Audioschnittstelle, Bluetooth-Schnittstelle mit Freisprecheinrichtung, Dachreling (hierdurch steigt die maximale Dachlast von 80 kg auf 100 kg), Frontbügel in Matt-Schwarz, LED-Blinkleuchten in den Außenspiegeln, Lenkrad, Schaltknäufe und Handbremsgriff in Leder1, Scheiben ab B-Säule stark abgedunkelt (Privacy Glass), Scheinwerferreinigungsanlage, Sitzheizung vorn (2-stufig), sperrbares Hinterachsdifferenzial (100%), Tempoautomatik, Unterbodenschutz inkl. Motorraum- und Hohlraumversiegelung sowie Unterfahrschutz für den Motor, Getriebe und Antriebsstrang aus Aluminium (4 mm).

Was bietet die Final Edition im 3-Türer?

Der 5-Türer Final Edition (UPE ab 52.990 Euro) basiert auf der Variante Top, wodurch er eine schwarze Lederausstattung1 und das Mitsubishi Multi Communication System (MMCS) an Bord hat. Zur Sondermodell-Ausstattung gehören unter anderem 20-Zoll- Leichtmetallfelgen in Schwarz/Silber lackiert, Dachspoiler in Wagenfarbe, Einstiegsleisten vorn (beleuchtet) und hinten, Klavierlack-Optik mit silberfarbenen Akzenten und Dekorleisten in Metallic-/Aluminium-Optik im Innenraum, Modellschriftzug für die Motorhaube, Reifen-Cover in Chrom-Optik sowie Unterbodenschutz inkl. Motorraum- und Hohlraumversiegelung. (fj)

Foto: Škoda

Mini-SUV

Škoda Kamiq bald als Scoutline

Ab Sommer rollt der Škoda Kamiq in der Scoutline-Version an. Erste Details gaben die Tschechen bereits bekannt.

Foto: Volkswagen AG

SUV-Sondermodell

Vor Angebotsstopp: VW Touareg V8 als "Last Edition"

VW streicht die V8-Version des Touareg. Zum Produktionsende legen die Wolfsburger das Sondermodell "Last Edition" auf.

Foto: Peugeot

Transporter im Trainingsanzug

Peugeot macht den Expert sportlich

Das Sondermodell Expert Sport Edition basiert auf der Ausstattung "Asphalt" und verfügt darüber hinaus über exklusive Ausstattungsoptionen.

Foto: Timo Bürger/bfp

Was das SUV kann

Opel Grandland X: Für viele Fälle

Viel Platz, bequeme Sitze und ein passender Motor – das alles spricht für den Opel Grandland X als Dienstwagen. Etwas Verbesserungsbedarf gibt es dennoch.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!