Foto: Mitsubishi

Vorstellung

Mitsubishi Eclipse Cross: Etwas schräger, bitte

Mit dem Eclipse Cross wagt sich Mitsubishi in eine ganz junge Nische, die der SUV Coupés. Und das nach langer Modell-Abstinenz.

Inhaltsverzeichnis

Hans-Joachim Mag

Fünf Jahre ist es her, seit Mitsubishi ein vollkommen neues Pkw-Modell auf den deutschen Markt brachte: der Pickup L200, der vor zwei Jahren neu kam, gilt mehr als Nutzfahrzeug. Umso überraschender, dass die Japaner nun mit dem Eclipse Cross ein Fahrzeug vorstellen, das sich in einer noch recht übersichtlichen Nische tummelt: der der SUV-Coupés im Stile von Range Rover Evoque, Mercedes GLC Coupé oder BMW X4.

Der Neuling könnte dennoch dem Vorhaben der Marke Rückenwind geben, künftig im gewerblichen Segment, sprich bei kleinen und mittleren Fuhrparks, mehr Fahrzeuge abzusetzen, denn bislang besteht die Kundschaft zu 80 Prozent aus privaten Käufern. „Es gibt im gewerblichen Markt durchaus Potenzial, das wir zu heben versuchen werden“, versprach denn auch der Mitsubishi-Deutschland-Geschäftsführer Dr. Kolja Rebstock bei der Vorstellung des neuen Modells. Auch beschere die Zugehörigkeit zur Allianz mit Renault und Nissan neue Möglichkeiten für die Marke.

Welche Motoren werden angeboten?

Der Eclipse Cross kommt zunächst mit einem 1,5 Liter großen Vierzylinder-Benziner mit Turboaufladung auf den deutschen Markt. Der Motor leistet 120 kW (163 PS) und verfügt in der Basis über ein neu entwickeltes Sechsgang-Getriebe. Ab der zweiten Ausstattungsstufe Plus ist auch ein CVT-Getriebe verfügbar, das sich auch mit einem Allradantrieb verbinden lässt.

Der 4,41 Meter lange kompakte Japaner bietet insgesamt gute Platzverhältnisse, vor allem auf den vorderen Sitzen. Hinten geht es bei der Kopffreiheit oder beim Einstieg aufgrund der abfallenden Dachlinie enger zu. Die Einzelsitze der Rückbank lassen sich unabhängig voneinander zugunsten von mehr Beinfreiheit oder Kofferraumvolumen in Längsrichtung um 20 Zentimeter verschieben. Entsprechend variiert auch die Kofferraumgröße von 359 bis 448 Liter. Wird die Rückbanklehne nach vorne geklappt, gehen bis zu 1.159 Liter hinten rein. Eine ebene Ladefläche entsteht dabei aber nicht.

Gibt es ein Automatikgetriebe?

Auch mit dem CVT-Getriebe unter der Haube funktioniert das Zusammenspiel mit dem 1,5-Liter-Turbo recht gut. Der Benzindirekteinspritzer mobilisiert zwischen 1.800 und 4.800 Umdrehungen 250 Newtonmeter Drehmoment. Von Motor und Getriebe hört man nur wenig. Der Spurt gelingt in 9,8 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 200 km/h erreicht. Als Verbrauch gibt der Hersteller sieben Liter an. Ohne Allrad liegt der Normverbrauch bei 6,7 Liter, die Handschalter-Versionen kommen auf 6,6 Liter Durchschnittsverbrauch.

Im Herbst kommt eine zweite Motorvariante auf den Markt, ein 2,2 Liter großer Diesel mit 110 kW (150 PS), der dann auch mit einer Achtgang-Wandlerautomatik kombiniert werden kann. Dieser kann dann auch zwei Tonnen an den Haken nehmen, während beim Benziner bei 1.600 Kilo Schluss ist.

Wie ist der Eclipse Cross ausgestattet?

Für den Basispreis von 21.990 Euro ist der Eclipse Cross schon recht ordentlich ausgestattet. Die zum Marktstart angebotene „Intro Edition“ (ab 28.990 Euro) umfasst unter anderem 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, beheizbare Sitze für vorne und hinten, 360-Grad-Kamera, Head-up-Display und zahlreiche Assistenten wie Frontkollisionswarner, Spurhalteassistent, Totwinkelwarner sowie einen Abstandstempomat, der das Fahrzeug bis zum Stillstand herunterbremst. Hjm

Mitsubishi Eclipse Cross - Technische Daten

Viertüriges, fünfsitziges Kompakt-SUV, Länge: 4,41 Meter, Breite: 1,81 Meter (mit Außenspiegeln: 2,17 Meter), Höhe: 1,69 Meter, Radstand: 2,67 Meter, Kofferraumvolumen: 378 bis 1.159 Liter (Ausstattung TOP: 359 – 1.140 Liter).

1,5-Liter-Vierzylinder-Direkteinspritzer-Turbo, Sechsgang-Getriebe, Frontantrieb, 120 kW/163 PS, maximales Drehmoment: 250 Nm bei 1.800 bis 4.500 U/min, 0-100 km/h: 10,3 s, Vmax: 205 km/h, Durchschnittsverbrauch: 6,6 Liter, CO2-Ausstoß: 151 g/km, Abgasnorm: Euro 6, Effizienzklasse: C, Preis: ab 21.990 Euro.

1,5-Liter-Vierzylinder-Direkteinspritzer-Turbo, CVT-Getriebe, 120 kW/163 PS, maximales Drehmoment: 250 Nm bei 1.800 bis 4.500 U/min, 0-100 km/h: 9,3 (9,8) s, Vmax: 200 (200) km/h, Durchschnittsverbrauch: 6,7 (7,0) Liter, CO2-Ausstoß: 154 (159) g/km, Abgasnorm: Euro 6, Effizienzklasse: C (C), Preis: ab 27.190 Euro [Plus], (ab 29.190 Euro [Plus]). Werte in ( ) für Allrad (SP-X)

SUV im Check von bfp

Mitsubishi - Diesel-Power für den Eclipse Cross

Der Eclipse Cross ist seit letztem Jahr auf dem deutschen Markt. Mitsubishi hat sein Motorenangebot aufgestockt und erweitert die Palette um einen Turbodiesel mit SCR Kat.

Turbobenziner ist Test

Mitsubishi Eclipse Cross: viel Licht, aber auch Schatten

Der neue Japaner fällt optisch auf, ist variabel und bietet viel Platz. Aber die Motor-Getriebekombination kann nicht ganz überzeugen.

Vorstellung

Jaguar E-Pace: Kleine SUV-Katze

Mit dem E-Pace will Jaguar neue Zielgruppen ansprechen, darunter sind auch kleine Fuhrparks.

Vorstellung

Jaguar E-Pace setzt auf Dynamik

Jaguar setzt weiterhin auf SUV: Nach dem F-Pace schicken die Briten nun den E-Pace ins Rennen. Er soll in der Liga der kompakten Geländegänger wildern und setzt auf Sportlichkeit.

Whitepaper E-Mobilität

Whitepaper E-Mobilität

Laden Sie sich das neue kostenlose Whitepaper zum Thema E-Mobilität für den Fuhrpark herunter.

Das erfahren Sie im Whitepaper

  • Elektroautos: mit Batterie oder Brennstoffzelle
  • Die Lade- und Tankinfrastruktur alternativer Antriebe
  • Steuervorteile für Elektroautos und bestimmte Plug-in-Hybride
  • Fahrzeugkauf und Aufbau einer Ladeinfrastruktur
  • Car-Policy an alternative Antriebe anpassen
  • Fallstricke der Elektromobilität vermeiden

Jetzt herunterladen!

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!