Foto: Mitsubishi

E-Mobilität

Mitsubishi: Größte E-Tankstelle Hessens eröffnet

Insgesamt 64 öffentliche Ladestationen für E-Autos und Plug-in Hybride wurden in Friedberg an der Unternehmenszentrale von Mitsubishi eingeweiht.

Inhaltsverzeichnis

An der Unternehmenszentrale von Mitsubishi Motors in Deutschland im hessischen Friedberg ist der größte Ladepark Hessens für Elektroautos und Plug-in Hybridfahrzeuge eröffnet worden.

Hessens Finanzminister Thomas Schäfer und Kolja Rebstock, Geschäftsführer von Mitsubishi Motors in Deutschland, haben insgesamt 64 öffentlich zugängliche Ladestationen eingeweiht. Sie wurden mit Unterstützung des Landes Hessen errichtet.

Hertz vermietet Mitsubishi Outlander PHEV

Hertz Deutschland bietet ab sofort das "Technologieflaggschiff" vom Mitsubishi an. Der Plug-in Hybrid hat eine Reichweite von 54 Kilometern.
Artikel lesen >

Mitsubishi seit 2017 in Friedberg

Erst im Dezember 2017 hatte Mitsubishi Motors den neuen Firmenstandort bezogen. "Ich freue mich, dass Mitsubishi Motors hier in Friedberg ein modernes, zukunftsfähiges Zuhause gefunden hat und sich damit klar zum Standort Hessen bekennt", sagte der Finanzminister.

"Der neue Firmensitz zeigt einmal mehr, dass Hessen im Automobilbereich ein attraktives Bundesland ist. Von dieser Standortentscheidung wird auch die hessische Wirtschaft in Mittelhessen weiter profitieren."

Land Hessen mit knapp 70.000 Euro beteiligt

Das Land Hessen habe sich mit fast 70.000 Euro am Aufbau dieses Ladeparks für Elektro- und Hybridfahrzeuge beteiligt, ergänzte der Minister. "Die Investitionen sind nachhaltige Investitionen in die Zukunft von Mensch, Umwelt und Verkehr. Ziel ist es, dass mehr Elektroautos – sowohl privat als auch von Unternehmen - genutzt werden."

Wichtig dafür sei, dass auch die Lade-Infrastruktur kontinuierlich weiter ausgebaut werde. "Deshalb möchten wir auch in Zukunft weiter konsequent Anreize zur Nutzung von E-Fahrzeugen schaffen."

Das plant Mitsubishi für die kommenden Jahre

Nicht nur für Fuhrparks haben die Japaner Lösungen parat. Diese Modelle sollen demnächst auf unseren Straßen rollen.
Artikel lesen >

"Mit dem Mitsubishi Plug-in Hybrid bieten wir das meistverkaufte Plug-in Hybridmodell Deutschlands an", sagt Kolja Rebstock. "Die nunmehr 64 Ladestationen, die Autofahrer unabhängig vom Fabrikat ihres E-Mobils kostenlos nutzen können, leisten einen wichtigen Beitrag, um die Akzeptanz für elektrifizierte Fahrzeuge weiter zu fördern. Ich freue mich, dass wir die Ladesäulen jetzt zusammen mit dem Minister in Betrieb nehmen durften." (Red./cr)

50 Modelle deutschlandweit

Hertz vermietet Mitsubishi Outlander PHEV

Hertz Deutschland bietet ab sofort das "Technologieflaggschiff" vom Mitsubishi an. Der Plug-in Hybrid hat eine Reichweite von 54 Kilometern.

"Urbane Mobilität gestalten"

Volkswagen schließt Partnerschaft mit Lidl und Kaufland

Die Lebensmitteleinzelhändler werden für ihre Kunden in Berlin insgesamt 140 öffentliche Ladepunkte für E-Fahrzeuge errichten.

Fördermaßnahmen und Steuervorteile

Wie der Staat Elektromobilität fördert

Seit dem 1. Januar 2017 ist der Ladestrom einkommensteuerfrei. Die Befreiung von der Kraftfahrzeugsteuer wurde auf zehn Jahre ausgedehnt.

Marktübersicht Tankkarten

Das haben Tankkarten in petto

Kontaktloses Bezahlen, CO²-Emissionen verfolgen und alternative Kraftstoffe beziehen – der praktische Alltagshelfer ist unverzichtbar im Fuhrpark. bfp fuhrpark & management verrät, was die Tankkarten der Mineralölgesellschaften zu bieten haben.

Whitepaper Fuehrerschein

Whitepaper Führerscheinkontrolle

Laden Sie sich das kostenlose Whitepaper zum Thema Führerscheinkontrolle – Negative Rechtsfolgen vermeiden herunter.

Das erfahren Sie im Whitepaper

  • Straf- und zivilrechtliche Konsequenzen
  • Führerscheinkontrolle – wann und wie oft?
  • Manuelle Führerscheinkontrolle
  • Checkliste für die manuelle Führerscheinkontrolle

Jetzt herunterladen!

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!