Image
skoda-superb-combi-front-202108.jpeg
Foto: Skoda Auto Deutschland
Der Skoda Superb Combi 2.0 TDI fährt im Segment der Mittelklasse-Kombis mit 200 Diesel-PS am günstigsten.

Betriebskosten-Vergleich

Mittelklasse-Kombis: Eine TCO-Range bei den Dieseln

Wer Mittelklasse-Kombis mit rund 200 Diesel-PS in den Fuhrpark holt, achtet meist besonders auf die Effizienz. Wir sagen, was die Raumriesen kosten.

Wie teuer sind Mittelklasse-Kombis im Unterhalt? bfp FUHRPARK & MANAGEMENT hat sich die Betriebskosten der Allrounder in der Flotte genauer angeschaut. Konkret geht es ganz konventionell um Diesel um die 200 PS – klassische Kilometerfresser für den Außendienst also. Und hier sind die Ergebnisse.

Skoda Superb Combi in der 200-PS-Klasse am günstigsten

25.000 Kilometer Fahrleistung per anno vorausgesetzt, fahren Unternehmen in dieser Leistungsklasse mit dem Skoda Superb Combi am günstigsten. Rund 53 Cent je Kilometer Betriebskosten verursacht er bei 36 Monaten Haltedauer, knapp 49 bei 48 Monaten. Moment, werden Sie jetzt sagen: Der Opel Insignia Sports Tourer kostet doch nur 46 oder 43 Cent! Recht haben Sie. Aber: Der Rüsselsheimer leistet auch „nur“ 174 PS. Die reichen zwar auch, spielen aber eine Leistungsliga unter dem Feld und daher in diesem Vergleich quasi außer Konkurrenz. Weil der Opel aber auch immer noch ein wichtiger großer Kombi ist, wollten wir nicht außen vor lassen, auch wenn bei 174-Diesel-PS Schluss ist.

Und nach dem Skoda? Folgen sein Konzern-Bruder VW Passat Variant mit knapp 54 beziehungsweise 50 Cent je Kilometer, dann kommt der BMW 320d Touring mit ebenfalls rund 54 und 51 Cent. Am hinteren Ende diese Vergleichs-Skala bewegen sich Mercedes, Volvo und nochmal VW. Am teuersten im Unterhalt in diesem Feld ist der C 220 d als T-Modell: 62 oder 58 Cent je Kilometer betragen seine Betriebskosten. Auf Platz neun ordnet sich der Volvo V60 B4 Diesel mit ebenfalls knapp 62 oder 57 Cent ein. Und auf Platz acht findet sich der VW Arteon Shooting Brake 2.0 TDI: Mit 57 und 53 Cent je Kilometer liegen seine Betriebskosten deutlich über dem Marken-Verwandten Passat. (cfm)

skoda-superb-combi-front-202108.jpeg
Skoda Superb Combi 2.0 TDI DSG Style: 53 oder 49 Cent je Kilometer bei 36 oder 48 Monaten Haltedauer.
vw-passat-variant-front-202108.jpeg
VW Passat Variant 2.0 TDI DSG Business: 54 oder 50 Cent je Kilometer bei 36 oder 48 Monaten Haltedauer.
bmw-3er-touring-front-202108.jpeg
BMW 320d Touring Steptronic: 54 oder 51 Cent je Kilometer bei 36 oder 48 Monaten Haltedauer.
audi-a4-avant-front-202108.jpeg
Audi A4 Avant 40 TDI S-Tronic: 56 oder 51 Cent je Kilometer bei 36 oder 48 Monaten Haltedauer.
ford-mondeo-turnier-seite-202108.jpeg
Ford Mondeo Turnier 2.0 Eco Blue Titanium Automatik (im Bild der Hybrid): 56 oder 52 Cent je Kilometer bei 36 oder 48 Monaten Haltedauer.
renault-talisman-grandtour-heck-202010.jpeg
Renault Talisman Grandtour Blue dCi 190 EDC Intens: 57 oder 53 Cent je Kilometer bei 36 oder 48 Monaten Haltedauer.
vw-arteon-shooting-brake-front-202108.jpeg
VW Arteon Shooting Brake 2.0 TDI DSG Elegance: 57 oder 53 Cent je Kilometer bei 36 oder 48 Monaten Haltedauer.
volvo-v60-seite-202108.jpeg
Volvo V60 B4 Diesel Inscription: 62 oder 57 Cent je Kilometer bei 36 oder 48 Monaten Haltedauer.
mercedes-cklasse-tmodell-seite-202108.jpeg
Mercedes-Benz C 220 d T 9G-Tronic: 62 oder 58 Cent je Kilometer bei 36 oder 48 Monaten Haltedauer.
opel-insignia-st-front-202108.jpeg
In diesem Vergleich am günstigsten, mit 174 PS aber auch deutlich schwächer als das Vergleichsfeld und damit außer Konkurrenz: der Opel Insignia ST 2.0 Diesel Business. Seine Betriebskosten belaufen sich auf 46 oder 43 Cent je Kilometer bei 36 oder 48 Monaten Haltedauer.

Das könnte Sie auch interessieren:

Mittelgroße Diesel-SUVs: Nah beieinander

Spannendes Ergebnis bei SUV-Restwerten: Im Mittelfeld sind für mittelgroße Allradler mit Dieselmotor ähnlich hohe Wertentwicklungen zu erwarten.
Artikel lesen

Diesel-Kompaktkombis: Mehr Leistung nicht immer teurer

Wie hoch sind die Betriebskosten für kompakte Diesel-Kombis? bfp FUHRPARK & MANAGEMENT hat für ausgewählte Modelle nachgerechnet.
Artikel lesen

Restwerte Mittelklasse-Kombis: Franzose an der Spitze

Wie wertstabil sind Mittelklasse-Kombis mit Dieselmotor? Die DAT hat für bfp FUHRPARK & MANAGEMENT einen Blick auf die Restwerte geworfen.
Artikel lesen

Betriebskosten Mittelklasse-Kombis September 2021

Foto: Renault

Damit sollten Fuhrparkmanager kalkulieren

Betriebskosten Mittelklasse-Kombis: So teuer ist Ihr Fahrzeug

Ob BMW 3er und 5er, Audi A4/A6 Avant oder Mercedes C-Klasse: Mit hohen Kosten muss für die (mittel-)großen Lademeister gerechnet werden. Es geht aber auch günstiger.

Foto: Skoda

Fest in deutscher Hand

Restwerte: Das sind die wertstabilsten Mittelklasse-Kombis

Die Mittelklasse muss sich regelmäßig neu erfinden, will sie nicht von den zahlreichen SUV und Crossover-Modellen zu sehr unter Druck gesetzt werden.

Foto: Stockfotos-MG - stock.adobe.com

Das kostet Ihr Fahrzeug wirklich

Betriebskostenvergleich Diesel vs. Benziner

Klar: Wer viel fährt, fährt Diesel – weil es günstiger ist. Aber geht diese Rechnung wirklich immer auf? Der Diesel-Benziner-Vergleich von bfp klärt auf (mit großer Tabelle zum Download).

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!