Foto: Audi AG

"Viele potentielle Anwendungsfelder"

Mobile Ladesäulen im Praxistest

Die Logistiker von Audi Neckarsulm bringen die Ladesäulen dorthin, wo der Kunde sie braucht - zum Beispiel in Parkhäuser oder ans Fußballstadion.

Als Hardware nutzen die Logistiker den transportablen Stromlieferanten ParkE, der im vergangenen Jahr in der Audi Denkwerkstatt in Berlin entwickelt wurde.

Die Geschäftsidee: Mobile Ladesäulen dorthin bringen, wo Kunden sie benötigen und keine fest installierbare Infrastruktur möglich ist. Das ist das Grundkonzept. So baute das Team die Ladesäule etwa schon in Parkhäusern oder an einer Fußballarena auf.

An der Ladesäule herrscht teures Wirrwarr

Wer sein Elektroauto auflädt, staunt zuweilen nicht schlecht - denn für die Kilowattstunde werden zum Teil horrende Preise aufgerufen.
Artikel lesen

Erste Rückmeldungen positiv

Vorstellbar sind auch Hotels, Einkaufszentren oder private Wohnanlagen. "Wir sehen viele potenzielle Anwendungsfelder, um mit dem Service neue Einnahmequellen zu generieren", so Projektleiter René Valnion.

Ob das Projekt Zukunft hat, ist noch nicht entschieden. Die ersten Rückmeldungen fielen jedenfalls positiv aus. "Uns ist mit den aktuellen Testläufen wichtig, nah am Kunden zu sein, direktes und authentisches Feedback zu bekommen und dadurch unseren Service schnell verbessern zu können", sagt Valnion. (MID/cr)

Foto: N-ERGIE Aktiengesellschaft

Best Practice

N-Ergie: Ladeinfrastruktur selbstgemacht

Die N-Ergie setzt voll auf Elektromobilität. Für die geeignete Ladeinfrastruktur gründete sie mit Emonvia kurzerhand einen eigenen Ladedienstleister.

Foto: Alwin Schuster - CleverShuttle

Best Practice Ladeinfrastruktur

Elektroauto laden? Nichts leichter als das

Clevershuttle setzt voll auf die Elektromobilität. Für volle Akkus nutzt der Ridesharing-Service auch die Ladeinfrastruktur von Eneco eMobility.

Foto: Alphabet

Elektromobilität

Alphabet verleast nun auch Ladesäulen

Alphabet Deutschland erweitert sein Angebot und verleast künftig auch Ladesäulen. Kooperationspartner ist ein namhaftes Unternehmen.

Ladeinfrastruktur

Volkswagen Nutzfahrzeuge: Neue Ladepunkte in Hannover

Zunächst installiert VW Nutzfahrzeuge 100 Ladesäulen in und rund um den Unternehmensstandort in Hannover. Bis 2023 sollen es 450 Ladepunkte werden.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!