Foto: Mobileye

Förderungen für Lkws und Busse

Mobileye bietet förderfähigen Abbiegeassistenten

Ab dem 04. Mai kann die Förderung des Abbiegeassistenten "Shield+" von Mobileye beantragt werden.

Um Unfälle von Lkws und Bussen künftig zu vermeiden, werden ab Juli 2022 Abbiegeassistenten verpflichtend eingeführt. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) bietet dazu Förderungen im Rahmen der "Aktion Abbiegesysteme" an.

Darunter auch das vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) zertifizierte Unfallpräventionssystem "Shield+" von Mobileye: Die Zuwendung kann bis zu 80 Prozent der Ausgaben oder insgesamt bis zu 1.500 Euro je Einzelmaßnahme betragen. Das gilt für Nutzfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse ab 3,5 Tonnen und für Busse ab neun Sitzplätzen einschließlich Fahrersitzplatz, die für gewerbliche, gemeinnützige, freiberufliche oder öffentlich-rechtliche Tätigkeiten genutzt werden. Anträge für die Förderperiode 2020 können ab dem 04. Mai beim Bundesamt für Güterverkehr (BAG) gestellt werden. (et)

hintergrundgrafik

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!