Image
Foto: Renault

Mobilitätsdienstleister

Mobilize erweitert Serviceangebot

Die Mobilitätsmarke von Renault, genannt Mobilize, erweitert sein Serviceangebot zur Einführung des Renault Megane E-Tech Electric.

Mobilize bietet künftig All-Inclusive-Ladelösungen an. Die Bestellung und Installation soll zudem einfacher werden. Käufer eines Elektrofahrzeugs von Renault erhalten die Wallbox zum Festpreis. Mit der Mobilize-Ladekarte erhalten Nutzer Zugang zu 260.000 Ladepunkten in Europa. Für Firmenkunden sind bereits in elf europäischen Ländern Ladelösungen von Mobilize Power Solutions erhältlich.

Darüber hinaus stehen ab diesem Sommer allen Inhabern der Mobilize-Charge-Ladekarte vergünstigte Abonnements für das Ionity-Netz zur Verfügung. Die Mobilize-Ladekarte ist bereits in Deutschland, Spanien und Belgien verfügbar und wird mit der Markteinführung des neuen Megane E-Tech Electric auch in Italien, Frankreich, der Schweiz, Großbritannien, Slowenien und Kroatien angeboten.

Mobilize Smart Charge soll CO2 einsparen

Mit der Anwendung Mobilize Smart Charge können Besitzer von Renault-Elektrofahrzeugen den Ladevorgang vorausschauend und flexibel planen und damit die Ladekosten sowie die CO2-Emissionen verringern. Das System berücksichtigt unter anderem auch Spitzen bei Stromerzeugung und -verbrauch und berechnet auf dieser Grundlage den optimalen Ladeplan. Auch den Ladestrom-Mix behält die Anwendung im Auge.

Mobilize Smart Charge ist bereits in Frankreich, den Niederlanden und Belgien verfügbar und soll in Kürze auch in weiteren europäischen Ländern erhältlich sein. Das Angebot ist auch für Twingo E-Tech Electric und Zoe E-Tech Electric buchbar, die nach November 2020 hergestellt wurden. Voraussetzung ist die Ausstattung mit dem Multimediasystem Open-R-Link oder Easylink. (deg)

Image
Durch die Kooperation mit Mer Germany erhöht sich das Netzwerk von DKV Mobility auf 285.000 Ladepunkte.
Foto: DKV Mobility

Ladeinfrastruktur

DKV Mobility erweitert Ladenetz

1.038 neue Ladepunkte kommen in Deutschland und Österreich hinzu. Diese werden von Mer Germany betrieben.

Image
Das Hypernetz von EnBW wird auf sieben weitere europäische Länder ausgeweitet.
Foto: EnBW

Ladeinfrastruktur

EnBW erweitert Hypernetz

Das sogenannte Hypernetz von EnBW wird ab heute um Ladepunkte in mehreren europäischen Ländern erweitert.

Image
NewMotion_EU_Ladepunkte.jpeg
Foto: Newmotion

Stromtankstellen

Newmotion erweitert Ladenetzwerk in Europa

Das Ladenetzwerk der Shell-Tochter wächst weiter: Mit vier neuen EU-Ländern als Roaming-Partnern kommen nun 250.000 Ladepunkte zusammen.

Foto: ATU

Marketing

ATU erweitert Schnellservice

Die Werkstattkette probiert sich am Schnellservice: Bei einer Onlinebuchung lassen sich ausgewählte Services noch am gleichen Tag durchführen.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!