Foto: Haveltec

Smarter Diebstahlschutz

Neuartiges Fahrradschloss mit GPS-Tracking

Die deutsche Firma Haveltec hat das smarte Fahrradschloss "I Lock it" entwickelt. Mit GPS können Diebe geortet werden.

Die deutsche Firma Haveltec hat ihr Fahrradschloss "I Lock it" um eine smarte Funktion erweitert. Bislang ließ sich das automatische Speichenschloss ausschließlich per Bluetooth mit einem Smartphone verbinden. So konnte man es unter anderem aus der Ferne vom Handy aus verriegeln.

Alarmfunktion warnt vor Diebstahl

Ab Frühjahr 2020 wird es das Schloss in einer neuen Variante mit zusätzlich integriertem GPS-Tracker geben. Dieser erlaubt es dem Nurtzer, den Standort des Fahrrads auch über weite Distanzen und sogar länderübergreifend zu ermitteln.

Wie die ursprünglichen Version wird auch die neue Schloss-Variante über eine Alarmfunktion verfügen, die den Besitzer benachrichtigt, sollte ein Dieb sich am Fahrrad zu schaffen machen.

Škoda entwickelt neues Fahrradkonzept

Mit der neuartigen Mischung aus E-Bike und Kraftrad will Škoda eine elektrische Alternative zum Auto in dicht besiedelten Städten anbieten.
Artikel lesen >

Benachrichtigungen via Mobilfunknetz

Bislang war die Übermittlung einer entsprechenden Diebstahlbenachrichtigung nur per Bluetooth - und damit lokal sehr begrenzt - möglich. Künftig wird dies via Mobilfunknetz auch über weite Entfernungen möglich sein. Die für den neuen Funktionsumfang benötigte SIM-Karte ist im Schloss integriert, der lebenslange Datentarif im Kaufpreis enthalten.

Im Frühjahr 2020 soll das "I Lock it" mit GPS-Funktion zum Preis von rund 200 Euro auf den Markt kommen. Haveltec bietet im Rahmen einer Crowdfunding-Aktion über Kickstarter noch bis Ende September die Chance, die neue Variante zu deutlich vergünstigten Konditionen vorzubestellen. (SP-X/cr)

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!