Image
NT_Nokian-Wetproof.jpeg
Foto: Nokian

Sommerreifen 2021

Neue Sommerreifen für den Fuhrpark

Wer bei der Bereifung seiner Fuhrparkfahrzeuge auf saisonale Spezialisten setzt, kann in den kommenden Monaten auf einige neue Produkte zurückgreifen.

Von Daniel Willrich

Sommerreifen sind im Sommer die unbestreitbar beste Wahl. Auch wenn Ganzjahresreifen logischerweise auch im Sommer gefahren werden können und dürfen, bieten die expliziten Sommerprodukte doch einen entscheidenden Vorteil: Ihre Konstruktion, ihr Design und ihre Gummimischung sind exakt auf die Anforderungen sommerlicher Straßenverhältnisse abgestimmt. Und auch wenn inzwischen fast jeder Hersteller ein AllSeason-Profil im Sortiment hat, sind die reinen Sommergummis in der warmen Jahreszeit weiterhin dominant. Kein Wunder also, dass die Unternehmen zum Start in die diesjährige Sommersaison mit einer Fülle neuer Profile aufwarten. Wir stellen die Neuheiten vor.

Vredestein

Die niederländische Reifenmarke Vredestein bereichert den Markt mit ihrer neuen Ultrac-Serie. Die Ultrac-Profile wurden vom F&E-Zentrum im niederländischen Enschede mit einem Schwerpunkt auf Sicherheit und Komfort entwickelt. Dies schlägt sich laut Angaben der Verantwortlichen in einem optimierten Handling sowie in einem reduzierten Rollwiderstand nieder. Mit dem Größen-Spektrum von 15 bis 18 Zoll offeriert die Marke eine auf Familien- und Kompaktwagen ausgerichtete Range.

Darüber hinaus schickt das Unternehmen ein Upgrade für seine bewährte Ultrac Vorti-Reihe ins Rennen. Beim sogenannten Ultrac Vorti+ handelt es sich um einen UHP-Reifen, der mit seinen starken Bremsleistungen auf nasser und trockener Piste überzeugen soll. Fortschritte kommuniziert der Hersteller auch in den Bereichen Kraftstoffverbrauch und Lebensdauer. Das Line-up der Reifenneuheit soll 64 Größen von 18 bis 22 Zoll umfassen.

Eine überzeugende Nässeperformance ist für die Sicherheit von Sommerreifen essenziell.
Vredestein bedient mit einer Größenauswahl von 15 bis 18 Zoll das Kompaktwagen-Segment.
Beim neuen e.Primacy handelt es sich laut Unternehmensangaben um den bisher umweltfreundlichsten Reifen von Michelin.
Der EfficientGrip Cargo 2 ist neu im Goodyear-Katalog.
Soll sowohl mit seinem Leistungsvermögen als auch in puncto Design überzeugen: der neue Ultrac Vorti+.
Der Bridgestone Potenza Sport ist in 96 Größen von 17 bis 22 Zoll erhältlich.
Ab März im Ersatzmarkt verfügbar: der GitiSynergyH2.
Mit optimiertem Nass- und Trockenhandling bewerben die Toyo-Verantwortlichen den neuen Proxes Comfort.
Neu im Yokohama-Portfolio: das Sommerprofil BluEarth-XT AE61.

Yokohama

Mit dem neuen BluEarth-XT AE61 führen die Japaner ab sofort ein Profil im Programm, das laut Unternehmensangaben speziell für die „Problemzonen“ von SUVs optimiert wurde. Eine extrem steif ausgelegte Reifenschulter soll für ein hohes Maß an Fahrstabilität und Lenkpräzision sorgen und so den „konstruktiven Nachteil“ von SUVs – deren hohen Schwerpunkt – ausgleichen. Dem „klassentypisch oft unregelmäßigen Verschleiß“ begegnet der Hersteller mit zusätzlich versteiften Längsrillen und optimierten Kontaktblöcken.

Yokohama bietet den Pneu in Deutschland und Österreich zunächst in 20 Dimensionen von 205/60 R16 bis hin zu 235/50 R18 an. Die Geschwindigkeitsfreigaben reichen dabei von H (210 km/h) über V (240 km/h) bis hin zu W (270 km/h).

Bridgestone

Einen neuen UHP-Sommerreifen hat Bridgestone in sein Sortiment aufgenommen. Der in Europa entwickelte und hergestellte Potenza Sport wird in 96 Größen von 17 bis 22 Zoll ausgeliefert. Der Konzern möchte eine breite Palette von Pkw und On-Road-SUV auf dem Markt abdecken – von Premium-Limousinen und SUV bis hin zu Luxus- und Prestigefahrzeugen.

Ein zentrales Zielkriterium bei der Entwicklung des Produkts war laut Herstellerangaben die Nasshaftung – Bridgestone klassifiziert das Vermögen des Gummis auf nasser Strecke mit dem EU-Reifenlabelwert „A“.

Goodyear

Auch Goodyear bedient mit einem neuen Pneu das Segment der Sport Utility Vehicle. Der EfficientGrip 2 SUV bietet laut Hersteller eine um 25 Prozent verbesserte Laufleistung gegenüber dem Vorgängermodell. Diese hohe Laufleistung in Verbindung mit einer langen Lebensdauer mache das Produkt auch für Elektrofahrzeuge interessant, heißt es seitens der Verantwortlichen. Goodyear plant die Einführung von 52 Dimensionen im Laufe des Jahres. Die Größen-Range des EfficientGrip 2 SUV reicht dabei von 16 bis 22 Zoll.

Eine weitere Neuheit legt das Unternehmen für das Llkw-Segment vor. Den EfficientGrip Cargo 2 bringt der Hersteller sukzessive in Editionen von 14 bis 17 Zoll in den Handel. Bis Oktober dieses Jahres sollen insgesamt 23 Dimensionen parat stehen. Punkten soll der Llkw-Reifen vernehmlich mit seiner verbesserten Kraftstoffeffizienz.

Michelin

Ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit stand die Entwicklung des Reifenmodells e.Primacy, mit dem Michelin seit diesem Jahr den Markt bearbeitet. Laut Unternehmensangaben weist die Reifenneuheit gegenüber ihrem Vorgänger einen um 27 Prozent verringerten Rollwiderstand auf. Auch in weiteren Umwelt-relevanten Kriterien solle der Pneu mit guten Werten glänzen: Die Verantwortlichen kommunizieren durchschnittliche Kraftstoffeinsparungen von 0,21 Liter pro 100 Kilometer, bis zu 174 Kilogramm weniger CO2-Emmisssionen über die Reifenlebensdauer hinweg und eine bis zu sieben Prozent gesteigerte Reichweite bei Elektrofahrzeugen.

Wie die Franzosen mitteilen, ist das Sommerprofil auf einer Vielzahl von Pkw mit konventionellem und Elektro-Antrieb einsetzbar. 56 Größen von 15 bis 20 Zoll sollen eine breite Fahrzeugabdeckung sicherstellen.

Toyo

Einen Ausbau seiner Sommerreifen-Palette vermeldet auch Reifenhersteller Toyo. Das neue Modell Proxes Comfort tritt die Nachfolge des Proxes CF2 an. Gegenüber diesem weist der Proxes Comfort laut Unternehmensangaben ein verbessertes Nass- und Trockenhandling sowie eine größere Kurvenstabilität auf. Toyo offeriert die Neuheit in Größen von 14 bis 20 Zoll bei Reifenbreiten von 175 bis 245. Laut Angaben der Verantwortlichen können damit Fahrzeuge der Kompaktklasse ebenso wie kleine Limousinen und kleine SUV bestückt werden.

Giti

Mit „signifikanten Verbesserungen bei der Sicherheit auf nasser und trockener Fahrbahn“ wartet eigenen Angaben zufolge das neueste Sommerprofil von Giti Tire, der GitiSynergyH2, auf. Auch in puncto Laufleistung soll der im F&E-Zentrum von Giti in Hannover entwickelte Pneu sein Vorgängermodell übertreffen. Der Reifenhersteller schickt die Produktneuheit in  Größen von 15 bis 18 Zoll mit Reifenbreiten von 185 bis 235 in den Markt. Die ersten Ausführungen sollen noch im März verfügbar sein.

Foto: Aleksei Demitsev - stock.adobe.com

Ein Überblick über das Neueste auf dem Markt

Neue Sommerreifen: Sicherheit auch bei Nässe

Von O wie Oktober bis O wie Ostern gilt für Winterreifen. Dementsprechend steht der Wechsel auf Sommerpneus bald an. Das betrifft vor allem auch die Flottenfahrzeuge.

Foto: ©dkimages - stock.adobe.com

Sommerreifen

Was die neuen Sommerreifen besser können

Sommerreifen 2018: Die warme Jahreszeit naht, und die Reifenindustrie war nicht untätig. Ein Überblick über die Neuheiten der Saison und Pirellis Mut zur Farbe.

Foto: ADAC/ISP Wolfgang Grube

Reifentest 2020

Sommerreifen können fast alle überzeugen

Der ADAC hat Sommerreifen mit 17 und 18 Zoll unter die Lupe genommen. Das sind die Ergebnisse.

Reifen

Trend: Mehr Ganzjahresreifen – weniger Sommerreifen

Statt zweimal im Jahr die Reifen zu wechseln, fahren immer mehr Autofahrer Ganzjahresreifen. Die Verkaufsstatistik des letzten Jahres macht das deutlich.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!