Image
Der neue VW Amarok in Zusammenarbeit mit Ford soll noch in diesem Jahr von den Wolfsburgern präsentiert werden.
Foto: Volkswagen
Der neue VW Amarok in Zusammenarbeit mit Ford soll noch in diesem Jahr von den Wolfsburgern präsentiert werden.

Pick-up-Neuauflage

Neuer Amarok auch mit Sechszylinder-Diesel

Der gemeinsam mit Ford entwickelte neue VW Amarok wird mit Dieselmotoren von 179 bis 241 PS nach Europa kommen.

VW nennt Details zum Motorenangebot des neuen Amarok. Der gemeinsam mit Ford entwickelte Pick-up wird im Lauf des Jahres vorgestellt und dürfte Anfang 2023 auf die Straße rollen. In Deutschland stehen zunächst Dieselmotoren mit vier und sechs Zylindern zur Wahl, die aus 2,0 beziehungsweise 3,0 Litern Hubraum Leistungswerte zwischen 179 PS und 241 PS liefern. Je nach Ausführung gibt es Heckantrieb, zuschaltbaren oder permanenten Allradantrieb – letzterer wohl ausschließlich in Verbindung mit den Sechszylindern. In anderen Märkten wird es auch eine günstige Benzinervariante mit vier Zylindern geben. Geplant ist zudem eine Elektrovariante, die aber erst deutlich nach Marktstart folgen dürfte.  

Einzige Karosserievariante in Deutschland wird die viertürige Doppelkabine mit fünf Sitzen, in anderen Märkten ist auch eine Einzelkabine zu haben. Mehr Auswahl gibt es bei den Ausstattungslinien. Das Angebot reicht vom spartanischen Modell „Amarok“ über die komfortorientierte Topversion „Style“ bis hin zur Offroad-Ausführung „PanAmericana“. (Holger Holzer/SP-X/dnr)

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!