Foto: Kia

SUV-Coupé

Neuer XCeed: Kia nennt Preis

Am 21. September bringt Kia den neuen Crossover XCeed auf den Markt. Nun verkünden die Koraner den Einstiegspreis und erste Ausstattungsdetails.

Inhaltsverzeichnis

Am 21. September ist die Marktpremiere des neuen Crossovers Kia XCeed im SUV-Coupé-Stil. Der Kia XCeed bietet eine Antriebspalette mit fünf Benzin- und Dieselmotoren, die Anfang 2020 noch um einen Plug-in-Hybrid erweitert wird.

Der XCeed 1.0 T-GDI mit 88 kW (120 PS) kostet in der Basisversion 17.326 Euro netto. Sie bietet serienmäßig unter anderem LED-Scheinwerfer, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Frontkollisionswarner, aktiven Spurhalteassistenten, Müdigkeitswarner und Fernlichtassistent.

Kia Stonic mit neuem Motor

Kia strafft die Motorenpalette von Stonic und Rio. Der 1,4-Liter-Saugbenziner fliegt zum Modelljahr 2020 aus dem Programm.
Artikel lesen

Vier Ausführungen

Die Motorenpalette umfasst drei Benziner und zwei Diesel mit einem Leistungsspektrum von 84 bis 150 kW (115 bis 204 PS). Neben dem serienmäßigen Sechsgang-Schaltgetriebe wird für die drei leistungsstärksten Motorisierungen optional ein siebenstufiges Doppelkupplungsgetriebe (DCT7) mit Sport-Modus angeboten.

Der Crossover wird in vier Ausführungen angeboten. Zur Markteinführung ist zudem eine limitierte Launch Edition mit exklusivem Innendesign erhältlich. Mit Vollausstattung präsentiert sich die Topversion Platinum Edition.

Kia Ceed Sportswagon: Fuhre für den Fuhrpark

Der koreanische Kombi punktet nicht nur mit einem großzügigen Platzangebot, wie unsere erste Ausfahrt belegt.
Artikel lesen

Gepäckraum zwischen 426 und 1.378 Litern

Der XCeed ist 4,40 Meter lang, der Radstand beträgt 2,65 Meter. Gegenüber dem Ceed ist die Sitzposition um 42 Millimeter erhöht. Der 426 Liter fassende Gepäckraum (plus 31 Liter gegenüber Ceed) hat einen in der Höhe verstellbaren Boden und lässt sich durch die dreigeteilte Rücksitzbank (40:20:40, ausstattungsabhängig) auf bis zu 1.378 Liter erweitern.

Mit dem neuen 12,3-Zoll-HD-Display gibt es im Cockpit des XCeed das erste volldigitale Kombiinstrument von Kia. Eine weitere Neuerung ist das 10,25-Zoll-Navigationssystem, das unter anderem Bluetooth-Mehrfachverbindungen ermöglicht.

3. Generation: Kia frischt den Ceed auf

Vor allem die Platzverhältnisse überzeugen beim Kia Ceed. Auch sonst kann der Koreaner mit einigen Vorzügen punkten.
Artikel lesen

Vierte Karosserievariante

Wie alle Ceed-Modelle wird der in Deutschland designte und entwickelte Crossover in der Slowakei produziert. Nach dem Start der neuen Generation von Ceed und Ceed Sportswagon hat Kia zuletzt im Januar 2019 den kompakten Shooting Brake ProCeed vorgestellt. Nun folgt mit dem XCeed eine vierte Karosserievariante. (Red./cr)

Foto: Kia

bfp-Fahrtest

Kia XCeed: Coupé-Limousine im SUV-Look

Crossover-Modell sind meist Kompromissfahrzeuge, die nichts so richtig gut können. Anders ist es beim Kia XCeed.

Foto: Martina Göres - bfp

Sportlicher Crossover

Kia XCeed: Einer will ganz nach oben

Mit dem Crossover XCeed bringt Kia die vierte Modellvariante des kompakten Ceed auf den Markt. Ein Plug-in-Hybrid folgt Anfang 2020.

Foto: Kia

"JLB Sound Edition"

Guter Sound im Kia-XCeed-Sondermodell

Der Crossover mit einer umfangreichen Ausstattung kann ab sofort bestellt werden. Die Preise für den Kia XCeed "JLB Sound Edition" beginnen bei 20.242 Euro.

Foto: Kia

Kia Ceed SW und Xceed

Kia: Zwei neue Plug-in Hybride am Start

Anfang 2020 will Kia den Kombi Ceed Sportswagon und den neuen Crossover Xceed auch als Plug-in-Hybride anbieten.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!