Image
PlugVan-Werkstattmodul_06-web.jpeg
Foto: PlugVan
Plugvan bietet ein neues Werkstattmodul für 3,5-Tonnen-Transporter an.

Transporter-Ausbauten

Neues Werkstattmodul von Plugvan

Für 3,5-Tonnen-Transporter bietet Plugvan ein Werkstattmodul, das nicht fest mit dem Fahrzeug verbaut ist und sich deshalb schnell installieren lässt.

Plugvan bietet ab sofort ein neues Werkstattmodul für Transporter. Für 8.890 Euro netto zzgl. USt. bietet das Berliner Unternehmen die mobile Fahrzeugausstattung für Transporter der 3,5-Tonnen-Klasse an. Weil das Modul in das Fahrzeug geschoben, aber nicht fest verbaut wird, spricht Plugvan von fünf Minuten Umbauzeit.

Der individuell konfigurierbare Einbau umfasst die üblichen Funktionen eines Werkstattausbaus wie Werkbank, Schranksysteme oder Schubladen. Außerdem ist eine Elektroinstallation für das Laden von elektrischen Werkzeugen möglich. Darüber hinaus lassen sich auch eine Motorradhalterung oder ein Bett einbauen.  

Weil das System nicht fest mit dem Fahrzeug verbaut ist, lässt es sich in mehreren Transportern eines Fuhrparks einsetzen. Das mache es ideal auch für die Nutzung in Mietfahrzeugen, so Plugvan. (cfm)

Foto: Renault

News aus der Nutzfahrzeugbranche

Humbaur bestückt 200 Renault Master

Renault hat für 200 Renault Master Flexbox-Trockenfrachtkoffern von Humbaur bestellt. Die Flexbox wird in zwei verschiedenen Versionen eingesetzt.

Foto: Toyota

Toyota

Mobilität für alle

Toyota engagiert sich mit einem umfassenden Mobilitätskonzept bei den Paralympics 2020 in Tokio.

Foto: Fiat

Fiat Ducato

Jetzt mit extralangem Radstand

Fiat bringt den Ducato ab sofort auch in einer besonders langen Fahrgestellversion.

MAN TGE Intercity

Ein Transporter wird zum Bus

Auf Basis des Vans TGE hat MAN jetzt einen Bus für den Ausflugs- und Hotelzubringerverkehr aufgestellt.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!