Foto: seventyfour - stock.adobe.com

Flottenmarkt Juli

Neuzulassungen Juli: Aufschwung erkennbar

Im Vergleich zum Juni ziehen die Neuzulassungen auch im relevanten Flottenmarkt wieder an. Der Vorjahres-Vergleich sieht aber deutlich weniger rosig aus.

Die Neuzulassungen bewegen sich laut dem Flottenmarkt-Experten Dataforce im Juli weiter aus der Corona-Talsohle. Im relevanten Flottenmarkt wurden im Vergleich zum Juni dieses fast 50 Prozent mehr neue Pkw zugelassen, bei den Transportern lag das Plus bei rund 26 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr geht es bei den Pkw mit minus 5,4 Prozent aber weiter deutlich bergab, während sich der Transportermarkt mit einem Rückgang von 0,6 Prozent annähernd stabil zeigt.

Markttreiber Privatkunden

Im Vorjahresvergleich bewegt sich der relevante Pkw-Flottenmarkt damit genau auf Gesamtmarkt-Niveau, der ebenfalls um 5,4 Prozent zurückgeht. Der Transporter-Flottenmarkt entwickelt sich sogar etwas besser als der Gesamtmarkt, der um zwei Prozent einbricht.

Besonders gut entwickelt sich derzeit allerdings der Privatmarkt. Im Vergleich zum Juni wurden im Juli fast 80 Prozent mehr Privat-Pkw zugelassen, bei den Transportern sind es rund 70 Prozent. Das hat auch Auswirkungen auf die Zwölf-Monats-Entwicklung: Hier ist der Privatmarkt – bei den Pkw wie bei den Transportern – das einzige Segment, das im Juli ein Plus vorweisen kann. (cfm)

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!