Image
Kleine Ladeparks sieht man immer häufiger, das Wachstum der Ladeinfrastruktur reicht jedoch nicht aus.
Foto: Dennis Gauert
Kleine Ladeparks sieht man immer häufiger, das Wachstum der Ladeinfrastruktur ist jedoch träge.

Ladeinfrastruktur

Nur 403 Ladesäulen pro Quartal

Das Netzwerk an öffentlichen Ladestationen wächst in Deutschland scheinbar viel zu langsam: Erst 28.863 Stationen stehen bereit.

Die Zahl der Ladestationen in Deutschland wächst beständig – aber viel zu langsam. Im dritten Quartal 2022 standen den E-Autofahrern 28.863 Stationen zur Verfügung, wie aus einer Statista-Grafik auf Basis von Daten des Ladesäulenverzeichnisses „ChargeMap“ hervorgeht. Gegenüber dem zweiten Quartal entspricht das einen Plus von gerade mal 403 Stationen. Etwas besser sieht es aus, wenn man die aktuellen Zahlen mit denen von Anfang 2021 vergleicht: Damals waren 21.369 Säulen am Netz.

Image
Das Wachstum bei der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge ist zwar linear, jedoch zu langsam.
Foto: Statista
Das Wachstum bei der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge ist zwar linear, jedoch zu langsam.

Die Statistik mach keine Unterscheidung zwischen Schnell- und Normalladesäulen. Zudem gibt es keine Daten zur Zahl der Ladeanschlüsse pro Säule – meist sind das zwischen einem und drei. Wie viele E-Autos in Deutschland theoretisch gleichzeitig betankt werden können, lässt sich demnach nicht erkennen. (Holger Holzer/SP-X/dnr)

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!