Foto: Opel Automobile GmbH

Mehr Offroad möglich

Opel Combo Cargo jetzt mit Allradantrieb

Opel hat seinen Combo Cargo ab sofort mit Allradantrieb im Programm. Damit schafft der Transporter auch Offroadstrecken und Steigungen bis 87 Prozent.

Inhaltsverzeichnis

Der Opel Combo Cargo ist ab sofort mit Allradantrieb erhältlich. Mit einer um bis zu 110 Millimeter erhöhten Bodenfreiheit verfügt der neue Combo Cargo 4x4 über Offroadqualitäten. Die Technik stammt vom elsässischen Spezialisten Dangel, der den Transporter zum Aufpreis von insgesamt 7.400 Euro netto umbaut.

Der Combo Cargo verfügt über einen 1,5-Liter Diesel mit 96 kW/130 PS, die Kraftübertragung erfolgt über ein Sechsgang-Schaltgetriebe. Er ist in der Basisversion ab 20.050 Euro zu haben.

Bestellstart für den Opel Movano

Opel nimmt ab sofort Bestellungen für den überarbeiteten Movano entgegen. Los geht es bei 27.925 Euro.
Artikel lesen >

Zwei Fahrmodi

Combo Cargo-Fahrer können per Drehschalter am Instrumententräger zwischen zwei Fahrmodi wählen: "Eco 2WD" und "Auto 4WD". Im "Eco 2WD“-Betrieb bleibt der Allradantrieb ausgeschaltet. Der Combo Cargo läuft rein mit Frontantrieb, um Kraftstoffverbrauch und Emissionen zu senken sowie die Reifen zu schonen.

Werden die Straßenverhältnisse rauer, kann der Fahrer während der Fahrt in den "Auto 4WD"-Modus schalten. Auf noch schwierigerem Untergrund empfiehlt sich als Einstellung "R. Lock". Dadurch wird die Hinterachse gesperrt.

Opel interpretiert den Vivaro neu

Die dritte Generation des Opel Vivaro ist ab Februar bestellbar und im Spätsommer auf den Straßen. Mit drei Längen und vier Varianten profitiert das Angebot von der variablen PSA-Toyota-Plattform.
Artikel lesen >

Van kann höher gelegt werden

Darüber hinaus verfügt der Combo Cargo 4x4 serienmäßig über modifiziertes ESP, Unterbodenschutz für Motor und Getriebe sowie über 90 Millimeter mehr Bodenfreiheit. Auf Wunsch ist der kompakte Allrad-Van auch mit zusätzlichen Schutzvorrichtungen für Tank und Hinterachse und nochmals 20 Millimeter höhergelegt erhältlich. Die Gesamtbodenfreiheit wächst an der Fahrzeugfront damit auf bis zu 205 Millimeter an.

Mit dem 4x4-Antrieb ausgestattet schafft der Combo Cargo so Steigungen von 41 Grad, sprich: 87 Prozent, bei einem Böschungswinkel von 26,6 Grad vorne sowie 38,3 Grad hinten und einem Rampenwinkel von insgesamt 26 Grad.

Im bis zu 4,75 Meter langen Combo Cargo 4x4 lassen sich bis zu 880 Kilogramm schwere und bis zu 3,44 Meter lange Gegenstände verstauen. Die Ladefläche ist zwischen den Radhäusern zudem breit genug, um zwei Europaletten quer verladen zu können.

News

Mercedes Sprinter bekommt Allraduntersetzung

Der Mercedes-Benz Sprinter kann ab sofort auch mit Allradantrieb bestellt werden. Die Preise für den Transporter stehen auch schon fest.

Unzterwegs mit dem Nützling

Opel Combo Cargo: nur keine Ladehemmung

Der beliebte Hochdachkombi bietet in seiner Neuauflage fast eine Tonne Zuladung und Platz für zwei Europaletten. bfp fuhrpark und management hat den Opel Combo getestet.

Zweite Generation im Test

Dacia Duster: Alles andere als ein Billigheimer

Der Dacia Duster bügelt in seiner Neuauflage etliche Schwächen des Vorgängers aus – aber wirklich alle?

Kastenwagen

Opel Combo Life: Nun auf PSA-Plattform

Der Opel Combo Life hat eine wechselvolle Technik-Geschichte mit häufig wechselnden Plattformen hinter sich. Die neueste Ausbaustufe scheint nun die stimmigste zu werden.

Whitepaper Alternative Antriebe

Whitepaper Alternative Antriebe

Laden Sie sich das neue kostenlose Whitepaper zum Thema Alternative Antriebe für den Fuhrpark herunter.

Das erfahren Sie im Whitepaper

  • Elektroautos: mit Batterie oder Brennstoffzelle
  • Die Lade- und Tankinfrastruktur alternativer Antriebe
  • Steuervorteile für Elektroautos und bestimmte Plug-in-Hybride
  • Fahrzeugkauf und Aufbau einer Ladeinfrastruktur
  • Car-Policy an alternative Antriebe anpassen
  • Fallstricke der Elektromobilität vermeiden

Jetzt herunterladen!

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!