Foto: Martina Göres - bfp

Neuer Kleinwagen

Opel Corsa: Der Kleinste kommt groß raus

Dynamischer, effizienter und mit zahlreichen neuen Assistenzsystemen startet der Opel Corsa in die sechste Generation. Elektrisch fährt er jetzt auch.

Inhaltsverzeichnis

Von Martina Göres

Nach dem Aus für Adam und Karl ist der Opel Corsa das Einstiegsmodell der Rüsselsheimer. Die sechste Generation des Kleinwagens nutzt erstmals die CMP-Plattform des PSA-Konzerns, auf der auch die Schwestermodelle Peugeot 208 und DS3 Crossback aufbauen.

Beim Design geht Opel eigene Wege

Beim Karosseriedesign und im Interieur bleibt der 4,06 Meter lange Corsa eigenständig, auch die eher straffe Fahrwerksabstimmung sei Opel-typisch, betonen die verantwortlichen Ingenieure. Der stets fünftürige Kleinwagen ist jetzt vier Zentimeter länger, mit 1,43 Meter aber rund fünf Zentimeter flacher als sein Vorgänger. Mit knackigen Proportionen und kurzen Überhängen sieht er dynamisch aus – und so fährt er sich auch.

Fahrer und Beifahrer sitzen knapp drei Zentimeter tiefer als bisher, der Fahrzeugschwerpunkt ist niedriger. Dazu kommt eine konsequente Leichtbauweise. Die Basisversion des Fronttrieblers hat um über 100 Kilogramm auf nunmehr 980 Kilogramm abgespeckt. Das wirkt sich auf die Effizienz des Corsa ebenso positiv aus wie der gute cW-Wert von 0,29.

Opel erfindet den Corsa neu

Opel stellt den Corsa auf die PSA-CMP-Plattform. Generation sechs kommt stets fünftürig, wirkt deutlich dynamischer und fährt auf Wunsch rein elektrisch.
Artikel lesen >

Funktionaler, qualitativ hochwertiger Innenraum

Im Gegensatz zu den französischen Geschwistern mit ihren eher verspielten Cockpits geht es im Corsa innen funktionaler zu. Die Qualität passt, Materialien und Verarbeitung wirken sauber und hochwertig. Das Raumgefühl ist klassenüblich, auch die Hinterbänkler sind gut untergebracht.

Der Kofferraum wuchs um 24 Liter auf 309 bis maximal 1.081 Liter, die Ladeöffnung ist jetzt 74 Millimeter breiter. Leider entsteht nach dem Umklappen der im Verhältnis 40:60 geteilten Rücksitzlehnen eine kleine Stufe.

Effiziente Motoren und viele Assistenzsysteme im Corsa

Ein 1,2-Liter-Dreizylinder-Benziner in drei Ausbaustufen als Sauger und Turbo mit 75, 100 und 130 PS und ein 102 PS starker 1,5-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel bilden die Antriebspalette. Sie alle gehen knauseriger mit Kraftstoff um als ihre Vorgänger. Die Benziner erfüllen bereits die schärfere Euro-6d-Norm. Für Pflege- und Lieferdienste ist die Basisversion Corsa mit 75 PS für 11.756 Euro Aufpreis (alle Preise netto zzgl. USt.) sicher interessant.

Serienmäßig sind hier bereits Verkehrsschilderkennung, Tempomat, Notbremsassistent und Spurhalte-Assistent. Letzterer feiert im Corsa seine Premiere. Elektrische Fensterheber vorn, zweifach verstellbare Lenksäule und ein Radio sind ebenfalls an Bord. Die Klimaanlage sollte man sich gönnen, sie ist in der zweiten Ausstattung Edition zum Preis von 13.319 Euro enthalten und kostet ansonsten 958 Euro.

Flotter, aber durchaus wirtschaftlich agiert der Turbobenziner mit 100 und 130 PS. Der stärkere Otto, der ausschließlich in der sportlich anmutenden GS-Line angeboten wird, ist immer mit sanft schaltender Achtstufenautomatik kombiniert, die im 100-PS-Turbo 1.429 Euro Aufpreis kostet.

Automatik für den Opel Crossland X

Opel weitet sein Antriebs-Angebot für den Opel Crossland X aus: Ab sofort gibt es den kleinen SUV in der Kombination Benziner plus Automatikgetriebe.
Artikel lesen >

Erstmals Matrix-LED-Licht in der Kleinwagenklasse

Für Gewerbetreibende, die nicht nur auf Kurzstrecken oder in der Stadt unterwegs sind, ist der sparsame Diesel eine Alternative. Er startet in der Linie Edition zum Preis ab 16.260 Euro. Tipp: statt des Navigationssystems für 1.092 Euro die 420 Euro teure Smartphone-Integration wählen und per Handy über das Sieben-Zoll-Farbdisplay navigieren. Wer mehr ausgeben kann, wählt Elegance für 17.941 Euro. Hier und in der besten Ausstattung GS-Line sind LED-Scheinwerfer serienmäßig.

Gegen 588 Euro Aufpreis ist für die zwei höchsten Ausstattungen auch das empfehlenswerte LED-Matrix-Licht verfügbar. Opel bietet die blendfreien Scheinwerfer mit individueller Lichtverteilung erstmals in der Kleinwagenklasse an. Auch Rückfahrkamera, Einparkhilfen, Totwinkel-Warner und den neuen sensorgesteuerten Flankenschutz gibt es gegen Aufpreis.

Erster vollelektrischer Corsa startet im März

Das Highlight in der Antriebspalette ist freilich die rein elektrische Variante des Kleinwagens. Der 136 PS starke Corsa-e startet im März zu Preisen ab 25.126 Euro. Die Reichweite wird mit rund 330 Kilometer im WLTP-Zyklus angegeben. An einer 100-kW-Schnellladestation soll sich die 50-kWh-Lithium-Ionen-Batterie binnen 30 Minuten auf 80 Prozent aufladen lassen.

Technische Daten Opel Corsa

© bfp FUHRPARK & MANAGEMENT

Technische Daten Opel Corsa-e

© bfp FUHRPARK & MANAGEMENT

Kleinwagen-Neuauflage

Opel erfindet den Corsa neu

Opel stellt den Corsa auf die PSA-CMP-Plattform. Generation sechs kommt stets fünftürig, wirkt deutlich dynamischer und fährt auf Wunsch rein elektrisch.

Neue Modelle in den Startlöchern

Diese Pkw-Neuheiten kommen im Herbst

Auf dem Automarkt wird es noch einmal spannend: Ende 2019 kommen einige neue Fahrzeugmodelle auf den Markt, größtenteils zu erschwinglichen Preisen.

Neue Antriebe

Viel Neues unter der Astra-Haube

Nach außen zeigt er es nicht, aber im Kern ist der Opel Astra von Grund auf renoviert. Die neuen Dreizylinder-Motoren und Getriebe machen ihre Sache gut.

bfp-Autotest

Audi Q3 Nummer zwei: rundum gut gelungen

Seit 2018 ist der Audi Q3 in zweiter Generation auf dem Markt. Im Test überzeugt er durchgängig, die Preispolitik ist wie das gesamte Auto premium.

Whitepaper Fuehrerschein

Whitepaper Führerscheinkontrolle

Laden Sie sich das kostenlose Whitepaper zum Thema Führerscheinkontrolle – Negative Rechtsfolgen vermeiden herunter.

Das erfahren Sie im Whitepaper

  • Straf- und zivilrechtliche Konsequenzen
  • Führerscheinkontrolle – wann und wie oft?
  • Manuelle Führerscheinkontrolle
  • Checkliste für die manuelle Führerscheinkontrolle

Jetzt herunterladen!

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!