Foto: Timo Bürger/bfp

Was der Kombi alles packt

Opel Insignia: Formidabel für die Flotte

Klasse Sitze und ein Licht, das wirklich jeden dunklen Winkel ausleuchtet – das ist der Opel Insignia Sports Tourer.

Von Timo Bürger

Einsteigen – und sich wohlfühlen: Das ist der erste Eindruck, den man bei der Begegnung mit dem Opel Insignia Sports Tourer gewinnt: Der sehr bequeme und satt gepolsterte, achtfach einstellbare ergonomische Aktiv-Sitz (ausziehbare Oberschenkelauflage, elektropneumatisch einstellbare Lendenwirbelstütze) ist in der gefahrenen "Business"-Ausstattung in der Lederausstattung Siena immer an Bord.

Neue Turbomotoren für die Opel-Gang

Das wird nicht nur Vielfahrer freuen: Der Opel Insignia fährt mit einem neuen Turbo-Benziner vor. Auch der Opel Astra bekommt ein taufrisches Aggregat.
Artikel lesen >

Die Car Policy macht es sicherlich mit – empfehlenswert ist die "Sitzkomfort-Ausstattung". Nicht nur Vielfahrer werden die Behaglichkeit einer Sitzheizung und auf langen Touren erst recht die Massagefunktion zu schätzen wissen – macht 550 Euro extra. Und für Vieltelefonierer gibt es die induktive Smartphone-Auflademöglichkeit in der Mittelkonsole.

Kraftvoller Motor im Opel Insignia

Für lange Fahrten bestens geeignet ist der Selbstzünder unter der Motorhaube - der 210 PS starke 2.0 Liter große Bi-Turbodiesel ist ein wirkliches Kraftpaket. Die bulligen 480 Newtonmeter Drehmoment machen das "Allradauto des Jahres 2019" (Preis der Auto Bild Allrad) zum Drehmoment-Riesen. Dank Allradantrieb wird diese Kraft auch wirklich auf den Asphalt gebracht. Flotte Überholvorgänge und forsches Anfahren werden so zum Kinderspiel.

Für Businesskunden und Vielfahrer ist der Motor also erste Wahl. Zumal die 8-Stufen-Automatik wirklich mit dem Motor harmoniert und der Wagen geschmeidig und komfortabel über die 18 Zoll großen Leichtmetallfelgen (490 Euro Aufpreis) abrollt. Fuhrparkverantwortliche sollten aber genau kalkulieren: Mit gut acht Litern Verbrauch muss bei flotter Fahrweise gerechnet werden, zudem entspricht das Aggregat nur der Euronorm 6c, nicht 6d-TEMP.

Es werde Licht – und zwar jede Menge

Ein im wahrsten Sinne des Wortes Highlight an Bord des Opel Insignia Sports Tourer ist das so genannte IntelliLux Matrix-Licht, das mit 32 LED arbeitet: Die Scheinwerfer sind derartig hell, dass man den Eindruck bekommt, sie machten die Nacht zum Tage. Für fast jede Situation wird eine spezifische Beleuchtung gewählt: Autobahnlicht, Landstraßenlicht oder Stadtlicht zum Beispiel.

Opel Grandland X: Für viele Fälle

Viel Platz, bequeme Sitze und ein passender Motor – das alles spricht für den Opel Grandland X als Dienstwagen. Etwas Verbesserungsbedarf gibt es dennoch.
Artikel lesen >

Zudem blendet diese Technik nicht den Gegenverkehr – im Gegenteil: Verkehrsabhängig werden vorausfahrende und entgegenkommende Fahrzeuge vom Lichtkegel ausgeblendet.

Viel Platz im Kofferraum

Ein Kombi wird auch immer an der Beschaffenheit seines Kofferraumes bemessen – und in dieser Disziplin macht der Rüsselsheimer ebenfalls eine gute Figur. Mindestens 560 Liter passen durch die einen Meter breite Laderaumöffnung in den Kofferraum hinein, werden die hinteren Lehnen (FlexFold im Verhältnis 20:40:20) umgeklappt, sind es 1.665 Liter.

Vier Verzurrösen und vier Taschenhaken sorgen dafür, dass das Gepäck sicher verstaut wird. Die ausziehbare Gepäckraumabdeckung ist in Serie vorhanden. Das Sicherheitsnetz zur Montage hinter der ersten oder zweiten Sitzreihe ist in der gefahrenen „Business“-Variante ebenso enthalten wie die praktische sensorgesteuerte Heckklappe.

Sind noch weitere 150 Euro im Budget, bietet sich die "FlexOrganizer"-Ausstattung an (Schienen im Gepäckraumboden sowie verschiebbare Befestigungsadapter mit Befestigungshaken).

Das soll der Opel von morgen sein

Die neue Opel-Studie GTX Experimental zeigt, wohin die Reise bei Opel gehen soll - technisch wie optisch.
Artikel lesen >

Die Außenspiegel sind elektrisch einstell- und beheizbar sowie manuell einklappbar, Berganfahr-Assistent, Klimaanlage und das Multimedia Radio mit 7˝-Touchscreen-Farbdisplay sind wie die Frontkamera der 3. Generation in Serie verbaut. Für das Kindersitz-Befestigungssystem Isofix sind hinten allerdings nur die Vorrüstungen installiert.

Fazit Opel Insignia Sports Tourer

Summa summarum überzeugt der Innenraum des Rüsselsheimer Flaggschiffs mit sehr ordentlicher Verarbeitung, das recht neue acht Zoll-Multimedia Navi Pro (Echtzeit-Verkehrsinformationen, vorausschauende Navigation, Online-Kartenaktualisierung) erfreut mit schneller Reaktionszeit und leichter, intuitiver Bedienung. Auch das ist – last but not least – für Dienstwagenfahrer sicherlich ein Argument für den Opel Insignia Sports Tourer.

Technische Daten Opel Insignia Sports Tourer Business

  • Fünftüriger, fünfsitziger Kombi

  • Länge/Breite/Höhe (in mm): 4.986/1.941/1.500

  • Motor: Vierzylinder Bi-Turbo-Diesel

  • Antrieb: Allrad, Achtstufen-Automatik

  • Hubraum: 1.956 ccm

  • Leistung: 154 kW/210 PS bei 4.000 U/min

  • Drehmoment: 480 bei 1.500 U/min

  • Höchstgeschwindigkeit: 231 km/h

  • Beschleunigung 0 – 100 km/h: 7,9s

  • Verbrauch kombiniert (nach WLTP): 7,9 – 7,3 l

  • CO2-Emissionen (nach WLTP): 149 g/km

  • Testverbrauch: 8,1 l

  • Gepäckraumvolumen (in l): 560-1.665

  • Radstand (in mm): 2.829

  • Leergewicht inklusive Fahrer (in kg): 1.733

  • Zuladung (in kg): 607

  • Preis Testwagen: 45.595 Euro

Betriebskosten Opel Insignia Sports Tourer

© fuhrpark.de

Fahrbericht

Der geölte Blitz

Dem neuen Insignia beschert das schnelle Kürzel GSi souveräne Antriebskraft und macht ihn im Fuhrpark zur interessanten Premium-Alternative.

Was das SUV kann

Opel Grandland X: Für viele Fälle

Viel Platz, bequeme Sitze und ein passender Motor – das alles spricht für den Opel Grandland X als Dienstwagen. Etwas Verbesserungsbedarf gibt es dennoch.

Unterwegs im Franzosen-Kombi

Peugeot 508 SW: Formidabel für Vielfahrer

Ein Kofferraum mit allem Drum und Dran, ein kräftiger Benziner und klasse Sitze – reichen diese Eigenschaften, um Dienstwagenfahrer glücklich zu machen?

Das kann der Schweden-Kombi

Volvo V60 Cross Country: Bock auf aufgebockt

Der rustikale Schweden-Kombi Volvo V60 Cross Country ist eine gute Alternative für alle diejenigen, die dem SUV-Trend nicht viel abgewinnen können.

Whitepaper E-Mobilität

Whitepaper E-Mobilität

Laden Sie sich das neue kostenlose Whitepaper zum Thema E-Mobilität für den Fuhrpark herunter.

Das erfahren Sie im Whitepaper

  • Elektroautos: mit Batterie oder Brennstoffzelle
  • Die Lade- und Tankinfrastruktur alternativer Antriebe
  • Steuervorteile für Elektroautos und bestimmte Plug-in-Hybride
  • Fahrzeugkauf und Aufbau einer Ladeinfrastruktur
  • Car-Policy an alternative Antriebe anpassen
  • Fallstricke der Elektromobilität vermeiden

Jetzt herunterladen!

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!