Foto: Polestar

Ladeinfrastruktur E-Mobilität

Polestar kooperiert mit Ladenetzwerk Plugsurfing

Damit haben Kunden der Submarke von Volvo europaweit einen vereinfachten Zugang zu 195.000 Ladestationen.

Der neue Polestar 2 wird serienmäßig mit dem Plugsurfing-RFID-Tag ausgestattet sein, der die vereinfachte Bezahlung von Strom verschiedener Ladesäulenbetreiber in Deutschland und im europäischen Ausland ermöglichen soll. Damit erhalten die Fahrer Zugang zu über 195.000 kompatiblen Ladepunkten in ganz Europa, davon über 31.000 in Deutschland.

EnBW und Smatrics gründen Joint Venture

Für den Ausbau der Elektro-Ladeinfrastruktur in Österreich gründen EnBW und Smatrics das Joint Venture Smatrics Mobility+.
Artikel lesen >

"Diese internationale europäische Vereinbarung mit Plugsurfing ist erst der Anfang und ebnet den Weg für weitere Partnerschaften, die zukünftig auch nationale und lokale Lösungen umfassen sollen", kommentiert Thomas Ingenlath, CEO von Polestar. (et)

Foto: Petair - Fotolia.com

Laden von Plug-in-Hybriden

Ford und Newmotion sind Partner

Ab Herbst 2019 sollen Fahrer von Ford-Plug-in-Hybriden Zugang zum europaweiten Ladenetzwerk von Newmotion haben.

Foto: Bosch

Bequem Laden

Rundum-Sorglos mit der Bosch-Card

Von Andalusien bis zum Polarkreis: Bosch verspricht mit einer eigenen Lösung Zugang zu einem der europaweit größten Ladenetzwerke.

Foto: Renault

Alles aus einer Hand

NewMotion ist Ladepartner der Groupe Renault

Der Anbieter von Ladelösungen für E-Autos bietet zwei spezielle Ladepunkte und weitere Services für Renault-Kunden an.

Foto: Volkswagen AG

"Urbane Mobilität gestalten"

Volkswagen schließt Partnerschaft mit Lidl und Kaufland

Die Lebensmitteleinzelhändler werden für ihre Kunden in Berlin insgesamt 140 öffentliche Ladepunkte für E-Fahrzeuge errichten.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!