Image
Ein Pixelhaufen mit Zukunft: Der Polestar 3 kommt mit kräftigen Proportionen und wird für 2022 erwartet.
Foto: Polestar
Ein Pixelhaufen mit Zukunft: Der Polestar 3 kommt mit kräftigen Proportionen und wird für 2022 erwartet.

Elektrischer Schwede

Polestar zeigt die Nummer 3

Das für 2022 versprochene Modell der schwedischen Elektromarke wird erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt – in Tarnfolie gehüllt.

Volvos Elektroableger Polestar hat ein erstes Foto des für 2022 angekündigten Elektro-SUV 3 veröffentlicht. Obwohl das Fahrzeug in Tarnfolie gehüllt ist, sind mehrere Details wie eine sich nach vorne abflachende Front und ein sich zum Heck verjüngendes seitliches Fensterband erkennbar. Am Heck deuten sich zudem kraftvoll ausgestellte Radhäuser an.

Technisch wird sich der rein elektrisch angetriebene Polestar 3 die Plattform mit dem Schwestermodell Volvo XC90 teilen, dessen dritte Generation ab kommendem Jahr gemeinsam mit dem 3 in Volvos US-Werk in Charleston/South Carolina vom Band laufen wird. Den 3 bezeichnet Polestar als „Luxury Aero SUV“, der gegen größere und hochpreisige SUV-Modelle vom Schlage eines Porsche Cayenne antreten soll. Als Zielreichweite nennt Polestar einen Wert von über 600 Kilometer. Außerdem soll der 3 auf der Autobahn autonom fahren können. (Mario Hommen/SP-X/dnr)

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!