Foto: Ford

Neue Streifenwagen

Polizei in NRW fährt Ford

In den nächsten Jahren liefern die Kölner mehr als 1.000 Ford S-Max-Modelle als Funkstreifenwagen für die Polizei in Nordrhein-Westfalen aus.

Ford liefert der Polizei in Nordrhein-Westfalen neue Streifenwagen: Bei der offiziellen Fahrzeugübergabe am Montag in Düsseldorf hat der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul die Schlüssel von fünf Ford S-Max Polizei-Einsatzfahrzeugen entgegengenommen. In den nächsten Jahren will Ford bis zu 1.200 Ford S-Max-Modelle als komplett neu gestaltete Funkstreifenwagen für die Polizei in NRW ausliefern.

Ford lockt Betreiber kleiner und mittelgroßer Flotten

Bei den Ford-Gewerbewochen wartet der Kölner Autobauer mit speziellen Full-Service-Leasing-Angeboten auf. Zum Beispiel für den neuen Ford Mondeo Hybrid Turnier.
Artikel lesen >

Auf die Erfordernisse der Polizei abgestimmt

Bei dem speziell für die Bedürfnisse der Polizei modifizierten Modell handelt es sich um einen Ford S-Max mit 2,0-Liter EcoBlue-Diesel-Motor. Mit seinem Achtgang-Automatikgetriebe bringt er die Leistung von 190 PS auf die Straße. Als Streifenwagen verfügen die Ford S-Max zudem über eine umfangreiche Sicherheitsausstattung, einen variabel auf die Erfordernisse der Polizei abgestimmten Innenraum und haben eine hohe Nutzlast.

"Wir sind sehr stolz, dass sich unser speziell entwickeltes Fahrzeugkonzept durchsetzen konnte und der Ford S-Max den Zuschlag als neues Einsatzfahrzeug für die Polizei in NRW bekommen hat", sagt Claudia Vogt, Direktorin Gewerbe- und Großkundengeschäft der Ford-Werke GmbH. "Der Ford S-MAX ist der prädestinierte Streifenwagen: Er bietet den Polizisten viel Platz für ihre Ausrüstung, viel Komfort bei langen Einsätzen und dennoch ein sportliches Fahrverhalten." (cr)

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!