Ab dem Frühjahr soll der Seres 5 auf dem deutschen Markt erhältlich sein.
Foto: Seres
Ab dem Frühjahr soll der Seres 5 auf dem deutschen Markt erhältlich sein.

Elektro-SUV

Preise für den Seres 5 stehen fest

Das chinesische E-Auto ist in Deutschland in drei Varianten erhältlich, die bis zu 585 PS leisten.

Zu Preisen ab 53.781 Euro (alle Preise netto zzgl. USt.) startet im März der chinesische E-Auto Seres 5 auf dem deutschen Markt. Das 4,70 Meter lange Crossover ist in der Heimat bereits seit 2019 auf dem Markt und wird hierzulande ausschließlich mit E-Antrieb und in drei Varianten zu haben sein, wie das Unternehmen nun auf der Motor Show in Brüssel (bis 22. Januar) angekündigt hat.  

Zwei Allradler verfügbar

Neben dem Einstiegsmodell mit Frontantrieb sind zwei Allrad-Ausführungen mit unterschiedlichen Ausstattungs-Niveaus zu haben. Das Top-Modell kostet 63.025 Euro. Für die Stromversorgung ist in allen Fällen ein 80 kWh großer Lithium-Eisenphosphat-Akku zuständig, der für bis zu 530 Kilometer Reichweite gut sein soll. Die Antriebsleistung liegt beim zweimotorigen Allradmodell bei 585 PS, der Spurt auf Tempo 100 soll nach 3,7 Sekunden absolviert sein.  

Junger Hersteller aus China

Sein offizielles Europa-Debüt hat der Seres 5 im vergangenen Jahr an der Seite des kleineren Seres 3 auf der Paris Auto Show gefeiert. Der Hersteller Seres ist 2016 in den USA gegründet worden, wo auch heute noch der offizielle Firmensitz gemeldet ist. Mutterkonzern Sokon sitzt allerdings in China. Neben der Marke Seres baut das gleichnamige Unternehmen gemeinsam mit Handyhersteller Huawei Fahrzeuge der Marke Aito. (Holger Holzer/SP-X/dnr)

Den Nio ET7 gibt es ohne Batterie ab 58.823 Euro netto.

Elektro-Autos

Kaufmöglichkeit: Nio nennt Preise

Ursprünglich wollte der chinesische E-Auto-Hersteller nur Leasing und Abo anbieten, nun nennt Nio die Preise für ET5, ET7 und EL7.

    • Dienstwagen, eHUB, Elektro-Antrieb, Firmenwagen

Elektro-Transporter

Maxus: Start mit drei Transporter-Modellen

Drei Transportermodelle bietet die chinesische Marke Maxus ab sofort in Deutschland an. Zwei davon sind ausschließlich elektrisch zu haben.

    • Transporter, Elektro-Antrieb
Soll noch Ende dieses Jahres nach Deutschland kommen: ID.3-Konkurrent MG4 Electric

MG4 Electric

Ende 2022 soll ID.3-Konkurrent kommen

Zusätzlicher Rivale. Ende dieses Jahres will der chinesische E-Autobauer MG einen direkten Wettbewerber des VW ID.3 nach Deutschland bringen.

    • Dienstwagen, eHUB, Elektro-Antrieb, Firmenwagen, Kompaktklasse

Endlich in drei Längen

Opel interpretiert den Vivaro neu

Die dritte Generation des Opel Vivaro ist ab Februar bestellbar und im Spätsommer auf den Straßen. Mit drei Längen und vier Varianten profitiert das Angebot von der variablen PSA-Toyota-Plattform.

    • Transporter, Kombis und Kastenwagen

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!