Image
shell-rainer-kloepfer.jpeg
Foto: Shell

Tankkarte

Shell-Card: Das Netz wächst weiter

Die Tankkarte mit dem Muschel-Logo akzeptieren künftig auch Stationen von Eni. Geschäftskunden werden laut Shell an europaweit insgesamt 26.000 Tankstellen bedient.

Mit Eni ergänzt Shell sein europäisches Stationsnetz für Geschäftskunden, nachdem zuletzt bereits OMV und Westfalen Teil des deutschlandweiten Tankkarten-Akzeptanznetzes wurden. Damit wachse die Zahl der kooperierenden Stationen auf rund 26.000 in Europa beziehungsweise rund 5.000 in Deutschland.

"Eni ist einer der strategisch wichtigen Partner im Ausbau unseres europäischen Akzeptanznetzwerks für die Mobilitätsdienstleistungen der Shell-Card", erklärte Rainer Klöpfer, Geschäftsführer von EuroShell Deutschland (oben im Bild). Neben Eni-Stationen, die in Deutschland der Marke Agip angehören, sind Geschäftskunden mit der Shell-Card sowohl im hauseigenen Netz als auch an Stationen der Marken Avia, Esso, OMV und Westfalen willkommen. (mas)

Image
shell-card-multi.jpeg
Foto: Shell
Foto: EnBW

Schnellladestationen

EnBW: Das "Hypernetz" wächst

Beim Schnelllade-Ausbau unter klingendem Namen baut der Energiedienstleister auf Partnerschaften. Aktuell kommen 21 Stationen vor Trigema-Testläden dazu.

Foto: Deutsche Tamoil GmbH

Sichere Methode

An HEM-Tankstellen jetzt mit Apple Pay zahlen

Die Deutsche Tamoil GmbH führt Apple Pay an über 400 Tankstellen ein. Damit soll der mobile Zahlungsverkehr noch einfacher, schneller und sicherer werden.

Foto: LogPay Transport Services GmbH

LogPay erweitert sein Netz

Mit LogPay-Karte bei Agip tanken

LogPay baut das Netz für seine Tankkarten weiter aus. Nun kommen 470 weitere Tankstellen dazu.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!