Foto: Shell

Elektro-Antrieb

Shell: Strom laden statt Sprit zapfen

Die Tankstellenkette will noch in diesem Jahr in Deutschland ins Ladesäulengeschäft einsteigen.

Benzin, Diesel, Gas - und bald auch noch Strom: Shell baut an seinen Tankstellen noch im Jahr 2019 bundesweit 50 Hochleistungsladesäulen mit 100 Ladepunkten. Der Kooperationspartner bei der Elektromobilitäts-Offensive ist Stromversorger EnBW (Energie Baden-Württemberg).

Shell: Elektroauto binnen weniger Minuten laden

Die Ladeleistung soll bei 150 kW und mehr liegen. "Zukünftig werden Kunden ihr Elektroauto binnen weniger Minuten an Shell-Stationen aufladen können", so Shell-Manager Jan Toschka. Die 50 Stationen seien nur ein Anfang.

Kontaktloses Bezahlen mit der Tankkarte

Kein Bargeld, keine Spesenrechnung, keine Zettelwirtschaft - Tankkarten sind aus dem Flotten-Alltag nicht mehr wegzudenken. Zwei Themen stehen bei den Mineralöl-Anbieter ganz oben auf der Agenda: Energiewende und Digitalisierung.
Artikel lesen >

An den Energiespendern wird laut EnBW zu 100 Prozent Ökostrom geladen. Der Schwerpunkt liegt auf High Power Chargern (HPC) mit CCS-, CHAdeMO- und AC-Anschluss (Typ 2). Je nach Fahrzeugkonfiguration können dort zwei E-Fahrzeuge gleichzeitig mit 150 kW in rund sechs bis acht Minuten Strom für 100 Kilometer laden. Wenn nur ein E-Fahrzeug bei 300 kW lädt, verringert sich die Ladedauer von Strom für 100 Kilometer auf drei bis vier Minuten.

Mit den Schnellladesäulen ergänzt Shell sein bisheriges Angebot für batterieelektrisch fahrende Kunden. Im Jahr 2017 hatte Shell den niederländischen Ladesäulen-Anbieter New Motion erworben und sich an IONITY beteiligt.

Grüne Energiemakler

So sieht die Tankstelle der Zukunft aus

Die (nahe) Zukunft gehört der E-Mobilität. Wie aber stellen sich die Tankstellen auf diesen Mobilitätswandel ein? Auch autonome Flotten werden eine Rolle spielen.

ENBW MOBILITY+ APP

Netzwerk mit 19.000 Ladepunkten auf einen Blick

Der Energieversorger EnBW Energie Baden-Württemberg AG präsentiert eine neue App, die das Finden und Nutzen von Ladstationen erleichtert.

E-Mobilität "einfach und alltagstauglich"

ADAC-Tankkarte für Deutschland, Österreich und die Schweiz

Für Mitglieder gibt es eigene Lade-Tarife. Der Automobilclub arbeitet bei seinem neuen Angebot mit dem Energieversorger EnBW zusammen.

100 km Reichweite in drei Minuten

Super-schnelle Ladestation eröffnet

An der Autobahn A8 können Elektroautos in wenigen Minuten vollgetankt werden – allerdings bislang nur Prototypen.

hintergrundgrafik

bfp SONDERHEFT jetzt verfügbar!

Betriebliche Mobilität 2019

Best Practices und Interviews rund um die Themen Fahrzeuge, Mobilitätsbudget, Carsharing, Diensträder und vieles mehr...
DIGITALES MAGAZIN JETZT LESEN

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!