Foto: Sixt Leasing SE

Elektromobilität

Sixt Leasing liefert E-Transporter an BSH Hausgeräte

Die Flotte des Kundendienstes wird um neun E-Transporter vom Typ Nissan e-NV200 erweitert. Sie sollen vor allem in der Stadt zum Einsatz kommen.

Sixt Leasing und BSH Hausgeräte bauen ihre Kooperation im Bereich Elektromobilität aus. Sixt Leasing, Anbieter von Neuwagen im Online-Direktvertrieb sowie von Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, hat dazu mehrere E-Transporter des Typs Nissan e-NV200 an den Kundendienst übergeben. Die neuen Fahrzeuge sollen vor allem in städtischen Gebieten zum Einsatz kommen.

Erfolgreiche Testphase

Sixt Leasing und BSH Hausgeräte arbeiten bereits seit dem Jahr 1998 zusammen. Im September 2016 startete der Kundendienst eine Testphase für den Einsatz von Elektrofahrzeugen. Dabei wurden zwei Nissan e-NV200 und ein Renault Kangoo ZE der ersten Generation genutzt, die dem Unternehmen im Rahmen eines Leasingverhältnisses von Sixt Leasing zur Verfügung gestellt wurden.

Sixt verkauft Leasing-Tochter

Neuer Großaktionär der Sixt Leasing SE wird die Hyundai Capital Bank Europe.
Artikel lesen >

Während der Testphase fiel den Mitarbeitern neben der hohen Zuverlässigkeit und dem emissionsarmen Betrieb auch die im Vergleich zu Dieselfahrzeugen geringeren Kraftstoff- und Servicekosten positiv auf. Aufgrund der positiven Resonanz der Mitarbeiter entschied die Geschäftsleitung des Kundendienstes von BSH Hausgeräte, weitere neun E-Modelle in die Flotte aufzunehmen.

Insgesamt zwölf E-Transporter in der Flotte

Bei den neuen Fahrzeugen handelt es sich um die zweite Generation des Nissan e-NV200. Diese besitzt im Vergleich zum Vorgängermodell eine deutlich größere Batterie und bietet damit eine fast doppelt so hohe Reichweite. Die Laufleistungen der Fahrzeuge liegen zwischen 7.500 und 15.000 Kilometern pro Jahr. Die Laufzeit beträgt fünf Jahre, was zugleich der maximalen Herstellergarantie von Nissan entspricht.

Zudem verfügen die Fahrzeuge über den neuen Sortimo-Einbau SR5. Mit den neuen Nissan-Modellen steigt die Anzahl der E-Transporter in der Kundendienstflotte auf zwölf. (cr)

300 e-NV200 ausgeliefert

DPD setzt auf E-Transporter von Nissan

Bei DPD in Großbritannien sind E-Transporter beliebt. So orderte der Logistikriese 300 Nissan e-NV200. Bis Ende des Jahres sollen zehn Prozent der Flotte stromen.

Transporter

Mit dem Elektro-Transporter lautlos durch die City

Gerade Transporter werden fast ausschließlich von Dieselmotoren angetrieben. Doch welche Alternativen gibt es?

Darauf sollte geachtet werden

Das sind die Vor- und Nachteile der Langzeitmiete

Eine Langzeitmiete scheint einfach: Passt das Fahrzeug nicht mehr zum Zweck, wird es eben oder zurückgegeben. Klappt das wirklich so einfach?

E-Mobilität

Kleines Elektro-Raumwunder mit mehr Reichweite

Der E-Transporter Nissan e-NV200 geht jetzt mit 60 Prozent mehr Reichweite pro Akkuladung in die Auslieferung.

Whitepaper E-Mobilität

Whitepaper E-Mobilität

Laden Sie sich das neue kostenlose Whitepaper zum Thema E-Mobilität für den Fuhrpark herunter.

Das erfahren Sie im Whitepaper

  • Elektroautos: mit Batterie oder Brennstoffzelle
  • Die Lade- und Tankinfrastruktur alternativer Antriebe
  • Steuervorteile für Elektroautos und bestimmte Plug-in-Hybride
  • Fahrzeugkauf und Aufbau einer Ladeinfrastruktur
  • Car-Policy an alternative Antriebe anpassen
  • Fallstricke der Elektromobilität vermeiden

Jetzt herunterladen!

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!