Foto: metamorworks - stock.adobe.com

Acatech-Studie "Neue autoMobilität II"

Studie entwirft Zukunftsbild der Mobilität

Die Studie "Neue autoMobilität II" zeigt, wie ein automatisierter und vernetzter Verkehr der Zukunft aussehen kann und welche Rolle Kommunen hier spielen.

Inhaltsverzeichnis

Die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (Acatech) stellt auf der Frankfurter IAA die Studie "Neue autoMobilität II" vor. Darin zeigen zwölf Zukunftsbilder, wie ein automatisierter und vernetzter Verkehr natürliche Ressourcen, Raum, Fahrzeuge und Infrastrukturen besser nutzen kann.

Wissenschaft, öffentliche Verkehrsunternehmen, Kommunen, Automobilbranche und Mobilitätsdienstleister haben an dem Konzept für den Verkehr ab 2030 mitgewirkt. Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Mobil und motiviert

Mitarbeiter zu motivieren – das ist wahre Führungsqualität. Das Mobilitätsmanagement kann dabei eine entscheidende Rolle spielen.
Artikel lesen >

Neue Mobilitätskonzepte können Städte entlasten

Die vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) geförderte acatech Studie "Neue autoMobilität II" legt den Fokus auf die Potentiale eines digitalen Verkehrssystems. Sie zeigt, wie neue Mobilitätskonzepte Städte und Kommunen entlasten können:

Mobility Hubs, Carsharing oder selbstparkende Fahrzeuge sparen Raum, der für Wohnen und Leben frei wird. Zeitlich und räumlich flexible Preise für die Nutzung von Straßen und öffentlichen Verkehrsmitteln (Mobility Pricing) sorgen für eine gleichmäßigere Auslastung, die Verkehrsinfarkte verhindert und Fahrverbote unnötig macht. Automatisierte Züge fahren Strecken an, die heute stillgelegt sind.

Fahrzeuge warnen sich gegenseitig in gefährlichen Situationen. Sie verabreden, wer Vorfahrt hat, oder fädeln an Auffahrten perfekt ein. Dank klarer gegenseitiger Signale wird aus dem täglichen Verkehrschaos von heute ein kooperativer Mischverkehr, in dem die Teilnehmenden – ob zu Fuß, auf zwei oder auf vier Rädern – viel besser miteinander agieren und Rücksicht aufeinander nehmen können.

So sieht die Tankstelle der Zukunft aus

Die (nahe) Zukunft gehört der E-Mobilität. Wie aber stellen sich die Tankstellen auf diesen Mobilitätswandel ein? Auch autonome Flotten werden eine Rolle spielen.
Artikel lesen >

Kommunen als Träger der Mobilitätsgestaltung stärken

Kommunen nehmen dabei der Studie zufolge eine Schlüsselrolle ein, weil sie die Mobilität 2030 entlang den Bedürfnissen der Menschen vor Ort gestalten können. Denn der vernetzte, automatisierte Verkehr fußt auf Daten, die zwischen den verschiedenen Verkehrsteilnehmern in Echtzeit ausgetauscht werden.

Kommunen können das Zentrum dieses Ökosystems für Mobilitätsdaten bilden. Dazu müssen die Kommunen berechtigt und in der Lage sein, Daten und Informationen in ihre lokale Verkehrsplanung zu integrieren, und Angebote aufeinander abzustimmen. So können am Ende alle von einem besseren Verkehrsfluss profitieren. (cr)

Innovative Lösungsansätze zum Thema Mobilität der Zukunft können Sie auch auf dem bfp Fuhrpark-FORUM 2020 vom 23. bis 24. Juni 2020 am Nürburgring diskutieren. Auf der Leitmesse für betriebliche Mobilität treffen alle relavanten Akteure auf diesem Gebiet an einem Ort zusammen. Weitere Infomationen zum bfp Fuhrpark-FORUM 2020 finden Sie hier.

Expertengespräch zur Future Mobility

"Autofahren bald nur noch auf Nürburgring oder Kirmes"

E-Mobilität, autonomes Fahren – was bewegt uns heute, was morgen? Experten auf dem bfp Fuhrpark-FORUM wagen einen Blick in die Glaskugel.

IAA 2019

Athlon: "In der Pflicht, zu beraten"

Athlon-CEO Gero Götzenberger und Innovation-Manager Paul Bouwmeester diskutierten auf der IAA in Frankfurt die Zukunft der Mobilität.

Mobilität

Vernetzt, informiert und effektiv

Die Mobilität der Zukunft ist digital vernetzt: Passgenaue Lösungen werden helfen, die Effizienz von Verkehrs- und Logistikprozessen zu erhöhen.

Unternehmensmobilität der Zukunft

Vernetzte Mobilität für den Betrieb

Autos sind heute und in Zukunft eine wichtige Säule der betrieblichen Mobilität. Vernetzte Mobilitätsservices werden künftig aber genauso wichtig sein.

Whitepaper Alternative Antriebe

Whitepaper Alternative Antriebe

Laden Sie sich das neue kostenlose Whitepaper zum Thema Alternative Antriebe für den Fuhrpark herunter.

Das erfahren Sie im Whitepaper

  • Elektroautos: mit Batterie oder Brennstoffzelle
  • Die Lade- und Tankinfrastruktur alternativer Antriebe
  • Steuervorteile für Elektroautos und bestimmte Plug-in-Hybride
  • Fahrzeugkauf und Aufbau einer Ladeinfrastruktur
  • Car-Policy an alternative Antriebe anpassen
  • Fallstricke der Elektromobilität vermeiden

Jetzt herunterladen!

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!