Foto: MEV-Verlag

Marktübersicht Tankkarten

Tankkarten: Digital, nachhaltig, praktisch

Cleveres Bezahlmanagement mit einer Karte – Plastik oder auch digital auf dem Smartphone. bfp fuhrpark & management hat bei den Leasinggesellschaften nachgefragt, was die praktischen Tankkarten heute bieten.

Inhaltsverzeichnis

Von Alfons Wolf (Aktualisierung: Esra Tatlises)

Tankkarten ermöglichen eine übersichtliche und beleglose Abrechnung mit optionalen Zusatzleistungen und sind daher ein fester Bestandteil im Großteil der Fuhrparks. Ab 50 Fahrzeugen gehört das Bezahlen des Kraftstoffs per Karte zum Standard mit mehr als 90 Prozent. Kein Wunder, dass alle führenden Leasing- und Fuhrparkmanagementgesellschaften ihren Kunden auch Tankkarten anbieten - wenn auch nicht von jeder Gesellschaft.

Auf eine geschickte Kombination kommt es an

Ob sie nun eine Tankkarte direkt von der Mineralölgesellschaft im Einsatz haben, oder eine von einer Leasinggesellschaft, spielt in Bezug auf die Abwicklung für den Fahrer beziehungsweise Nutzer keine Rolle. Die Produkte sind erstmal gleich, denn es handelt sich um ein Co-Branding der Herstellerkarten. Das bestätigt auch Thorsten Bertram, Leiter für International Customer Relations bei Fleetlogistics: "Aus unserer Sicht gibt es aktuell im Rahmen der Nutzung einer Tankkarte über den Leasinggeber oder Fuhrparkmanager nur den Vorteil, dass diese auch kombiniert als Tank- und Servicekarte (bspw. Für Wartungen, Reifenbezug, etc.) verwendet werden können." Auf die richtige Kombination kommt es schlussendlich an: Die Fuhrparkmanagementgesellschaften könnten verschiedene Kartenanbieter geschickt mischen und damit eine für den Kunden optimale Netzabdeckung erreichen.

Free2Move Lease bietet neue Premium-Tankkarte an

Der Carsharing-Anbieter Free2Move Lease will mit einem zusätzlichen Service für Firmenkunden für weniger Aufwand beim Fuhrpark-Management sorgen.
Artikel lesen >

Der Markt für Tankkarten ist in Bewegung

Gerade im Zeitalter der Energiewende, wo alternative Antriebsarten auch alternative Kraftstoffe hervorbringen, steigt die Nachfrage nach flächendeckenden und praktibalen Versorgungslösungen. Das diesjährige Arval Mobility Observatory zeigt auf, dass 35 Prozent der Fuhrparkmanager in Deutschland derzeit großflächig neue Antriebsarten wie Elektro, Hybrid oder Plug-In erschließen. "Sukzessive Marktentwicklungen wie diese beeinflusst auch maßgeblich das Tankkartenmanagement des Full-Service-Leasings. Hier muss zukünftig ganzheitlich gedacht werden, um neuen Bedürfnissen beim Betanken/ Laden, wie zum Beispiel von Hybridautos, gerecht zu werden", stellt Arvals Commercial Director Christian Schüßler fest.

Digitalisierung bringt Schwung ins Tankkartengeschäft

Eine Analyse von Dataforce zeigt unter anderem, dass viele Flottenmanager dem digitalen Bezahlen noch kritisch gegenüberstehen.
Artikel lesen >

Die steigenden Zulassungszahlen für Elektro- und Hybridfahrzeuge bestätigen den Bedarf an Ladelösungen im Tankkartengeschäft. ALD Automotive kooperiert mit Eon, um den Bedarf nach einer Komplettlösung für das Laden zuhause, am Arbeitsplatz oder unterwegs zu bedienen. "Über unsere Partnerschaft bieten wir unseren Kunden Hybridkarten und Zugang zu einem flächendeckenden Ladenetz, aber auch ganzheitliche Konzepte inklusive Wallboxen und Lastenmanagement an", erklärt Geschäftsführer Karsten Rösel.

Alternative Kraftstoffe, wie CNG oder Wasserstoff können noch keinen eindeutigen Trend verzeichnen. Das belegen, laut Schüßler, auch die niedrigen Zulassungszahlen für CNG- oder LPG-Fahrzeuge. Mattes Decker, Geschäftsführer bei Car Professional Management, kennt die Gründe: "Mit aktuell weniger als 100 öffentlichen Wasserstofftankstellen in Deutschland ist die Versorgungssicherheit für viele Kunden leider noch nicht gegeben. Kunden entscheiden sich deutlich häufiger für Elektro- und Hybridfahrzeuge. Nicht zuletzt, weil mittlerweile auch alle wichtigen Automobilhersteller ihre Zukunftsstrategie auf diese Antriebe ausgerichtet haben."

Digital lebt es sich einfacher

Ausnahmslos jeder Tankkartenexperte weiß: Die Plastikkarte wird früher oder später abgeschafft werden. Der Trend zum bargeldlosen Zahlen, Online Reportings mit detailreichen Informationen zum Tankverhalten und sekundengenauen Abrechnungsintervallen per E-Mail hat den Tankkartenmarkt längst erobert. Digitalisierte Prozesse bei der Tankverwaltung vereinfachen den administrativen Aufwand des Fuhrparkmanagers.

Das Bezahlen an der Zapfsäule soll laut Athlons Commercial Director Phillip Berg auch dem Fahrer das Tanken vereinfachen: "Schon seit einiger Zeit werden von verschiedenen Anbietern Systeme erprobt, in denen das Bezahlsystem einer Tankstelle mit dem Fahrzeug des Kunden über eine App direkt kommuniziert. Setzt sich das System durch, müssen Tankkunden in Zukunft nicht einmal mehr ihr Fahrzeug zum Bezahlen verlassen. Damit würden die klassischen tankkarten komplett obsolet."

Alles zusammengenommen ist die Tankkarte – oder ihr digitalisiertes Pendant – ein wichtiges Instrument im Fuhrparkmanagement. Über den Leasinganbieter wird der administrative Aufwand noch einmal reduziert. Alle sind sich einig: Wer heute immer noch keine Tankkarte nutzt, verschenkt Geld.

Marktübersicht Tankkarten Leasinggesellschaften

Marktübersicht Tankkarten Leasinggesellschaften

© bfp fuhrpark & management

Übersicht der Tankkarten im Programm der Leasinggesellschaften 10-2019

Übersicht der Tankkarten im Programm der Leasinggesellschaften

© bfp fuhrpark & management

Cleveres Bezahlmanagement

Tankkarten: Steuern und Abrechnen leicht gemacht

Für große und kleine Fuhrparks sind die Tankkarten aus dem Flottenalltag nicht mehr wegzudenken. bfp verrät, worauf Fuhrparkmanager achten sollten.

Basiswissen Fuhrparkmanagement

Tankkarten: Praktisch für den Fuhrpark

Weniger Bürokratie, mehr Kontrolle und Geld sparen kann man auch: Tankkarten sind in kleinen und großen Flotten gang und gäbe. Was leisten sie?

Marktübersicht Tankkarten

Das haben Tankkarten in petto

Kontaktloses Bezahlen, CO²-Emissionen verfolgen und alternative Kraftstoffe beziehen – der praktische Alltagshelfer ist unverzichtbar im Fuhrpark. bfp fuhrpark & management verrät, was die Tankkarten der Mineralölgesellschaften zu bieten haben.

Marktübersicht der Tankkarten-Teilnehmer

Kontaktloses Bezahlen mit der Tankkarte

Kein Bargeld, keine Spesenrechnung, keine Zettelwirtschaft - Tankkarten sind aus dem Flotten-Alltag nicht mehr wegzudenken. Zwei Themen stehen bei den Mineralöl-Anbieter ganz oben auf der Agenda: Energiewende und Digitalisierung.

Whitepaper E-Mobilität

Whitepaper E-Mobilität

Laden Sie sich das neue kostenlose Whitepaper zum Thema E-Mobilität für den Fuhrpark herunter.

Das erfahren Sie im Whitepaper

  • Elektroautos: mit Batterie oder Brennstoffzelle
  • Die Lade- und Tankinfrastruktur alternativer Antriebe
  • Steuervorteile für Elektroautos und bestimmte Plug-in-Hybride
  • Fahrzeugkauf und Aufbau einer Ladeinfrastruktur
  • Car-Policy an alternative Antriebe anpassen
  • Fallstricke der Elektromobilität vermeiden

Jetzt herunterladen!

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!