Foto: BMW Group

Elektro-Mobilität

Teilen rechnet sich

Carsharing von E-Autos ist nur etwas für Großstädte? Nein. Sind Stadtwerke im Boot können entsprechende Angebote auch in Kleinstädten tragfähig sein.

Es ist ein verbreiteter Irrglaube: Ein Elektroauto gehört in die Stadt und die gemeinschaftliche Autonutzung – erst recht von Stromern – ist wirtschaftlich nur in Ballungsräumen umsetzbar. Aber auch in ländlichen Regionen und von Kleinstädten geprägten Gebieten mit geringer Bevölkerungsdichte lässt sich Carsharing von batteriebetriebenen Autos rentabel gestalten. Das ist die Meinung des Verbandes der Schleswig-Holsteinischen Energie- und Wasserwirtschaft basierend auf einer aktuellen wissenschaftlichen Arbeit der Fachhochschule Westküste in Heide.

Stadtwerke, die ihr Angebotsportfolio um Carsharing erweitern, können bereits profitabel sein, wenn sie mit Konditionen starten, die denen der in den Großstädten aktiven etablierten Carsharing-Anbieter entsprechen. Somit wäre das Auto-Teilen auf dem Land nicht teurer als für die Großstädter. Die Studie empfiehlt einen Satz von 22 Cent pro Kilometer plus 2 Euro pro Stunde Mietzeit. Die Tagesgebühr läge bei 55 Euro inklusive 200 Freikilometern, hinzu käme eine monatliche Grundgebühr von 5 Euro. Die Buchung und das Freischalten der Fahrzeuge könnte wie bei anderen Carsharing-Diensten über eine Smartphone-App erfolgen. Als Fahrzeug eignen sich der Arbeit zufolge besonders Modelle wie Renault Zoe, Nissan Leaf oder VW E-Golf.

MD / SP-X

Mobilitätslösungen

Moqo: Carsharing-App für Stadtwerke

Stadtwerke etablieren sich zunehmend als Carsharing-Anbieter. Mit der App "Moqo" soll das innerhalb von vier Wochen realisierbar sein.

    • Alternative Mobilität, Konnektivität

Mobilität als Dienstleistung

1st Mobility wird Teil der MaaS-Allianz

"Mobility-as-a-Service" haben sich die Schweizer auf die Fahnen geschrieben. Nur folgerichtig, dass 1st Mobility nun einer entsprechenden Anbieter-Gemeinschaft beitritt.

    • Corporate Carsharing, Fahrrad, Autovermieter

So viel kostet Ihr Fahrzeug

Betriebskosten obere Mittelklasse und Oberklasse

In der oberen Mittelklasse und erst recht in der Oberklasse wird es richtig kostspielig, ein entsprechendes Fahrzeug zu betreieben.

    • Betriebskosten, Mittelklasse

Autonomes Fahren

Sieht so künftig ein Lenkrad aus?

Auch die Fahrzeugzulieferer bereiten sich auf das autonome Fahren vor. Dann wird vieles anders sein im Auto: ZF präsentiert schon mal das entsprechende Lenkrad.

    • Konnektivität, Dienstwagen, Ergonomie

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!