Image
mercedes-benz-e-sprinter-elektrischer-krankentransportwagen.jpeg
Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler
     

Vollelektrischer Krankentransportwagen

Testeinsatz für den Mercedes-Benz e-Sprinter als Krankentransporter

Die Johanniter-Unfallhilfe in Bindow testet die Neuentwicklung von Mercedes-Benz zusammen mit Abulanz Mobile. Der „eKTW“ ist ein auf Basis des e-Sprinters entwickelter Krankentransporter.

Mercedes-Benz hat in Zusammenarbeit mit Ambulanz Mobile aus Schönebeck in Sachsen-Anhalt einen vollelektrischen Krankentransportwagen entwickelt. Basis ist der e-Sprinter. Der „eKTW“ hat eine Reichweite von bis zu 120 Kilometern und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h.

Trotz der Einbauten überschreitet das Fahrzeug ein zulässiges Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen nicht und kann mit einem Pkw-Führerschein gefahren werden. Dafür wurde bei der Ausstattung und Ausrüstung auf Gewicht sparende Materialien geachtet. Die Energieversorgung des Aufbaus ist von der des Basisfahrzeugs durch den Einbau zweier Steuergeräte getrennt und funktioniert autark. Damit ist die Funktion der medizinischen Geräte unabhängig von der Fahrzeugbatterie. Der elektrische Krankentransportwagen ist derzeit in Bindow beim Regionalverband Südbrandenburg der Johanniter-Unfall-Hilfe im Testeinsatz. (ampnet/jri/JL)

Foto: Christian Jaramillo / EVUM Motors GmbH

Leichte Nutzfahrzeuge

Verkaufsstart für den Elektro-Transporter A-Car

Vollelektrischer Arbeitshelfer: Das leichte Nutzfahrzeug A-Car von Evum Motors kommt mit bis zu 200 Kilometern elektrischer Reichweite nun auf den Markt.

Foto: BPW Bergische Achsen | Die elektrische Achse ersetzt das konventionelle Bauteil

E-Mobilität

Elektroantrieb zum Nachrüsten von Transportern

Aus dem Bergischen Land bei Köln könnte bald ein nachrüstbarer E-Antrieb für Nutzfahrzeuge auf den Markt kommen.

Foto: Volkswagen

IAA Nutzfahrzeuge

E-Transporter stark im Kommen

Demnächst kommen zahlreiche Transporter mit elektrischem Antrieb auf den Markt. Auf der IAA Nutzfahrzeuge werden die zukünftigen Serienmodelle zu sehen sein.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!