Foto:

Kindersitze

Tipps zur Beförderung von Kleinkindern im Auto

Autofahrten mit Kleinkindern wollen besonders vorbereitet sein. Wir haben einige interessante Informationen und praktische Tipps zusammengestellt.

Wer mit einem Baby oder Kleinkind im Auto unterwegs ist, spürt zweifellos eine besondere Verantwortung. Um dem kleinen Fahrgast den Aufenthalt im Fahrzeug so angenehm und sicher wie möglich zu machen, sollten einige Dinge beachtet werden. Johannes Marks, Kindersitzexperte von A.T.U erklärt, auf was es vor und während einer solchen Fahrt besonders ankommt.

Kindersitz muss passen

Bis zu einer Körpergröße von 1,50 Meter dürfen Kinder unter zwölf Jahren nur in entsprechend zugelassenen und korrekt befestigten Kindersitzen transportiert werden. Grundlegende Voraussetzung für einen ausreichenden Unfallschutz ist jedoch, dass der ausgewählte Kindersitz auch exakt zum entsprechenden Alter und Gewicht beziehungsweise zur Größe des jeweiligen Kindes passt.

Vorsicht bei Neugeborenen

In den ersten drei Lebensmonaten ist generell von Autofahrten abzuraten, die länger als eine Stunde dauern. Die Nackenmuskulatur eines Neugeborenen kann den schweren Kopf noch nicht halten. Wird dann beim Transport in sitzender oder halb liegender Position zu lange Druck auf die Halswirbelsäule ausgeübt, kann es möglicherweise zu Haltungsschäden kommen.

Gegen die Fahrtrichtung

Bis zu einem Gewicht von 9 Kilogramm müssen Kleinkinder in Deutschland in ihrem Kindersitz stets entgegen der Fahrtrichtung transportiert werden. So ist der Kopf, der bei einem Unfall noch nicht stabilisiert werden kann, besser vor Fliehkräften geschützt. Wichtig: Wird der Kindersitz auf dem Beifahrersitz befestigt, muss der Airbag deaktiviert sein!

Sonnen- und Hitzeschutz

Für einen guten Hitzeschutz unterwegs sollte das Auto über eine Klimaanlage verfügen. Wird die Anlage alle zwei Jahre gewartet, ist sie in der Regel zuverlässig und hygienisch unbedenklich. Bei starker Sonneneinstrahlung leisten Blenden, Rollos oder Tönungsfolien auf den Autoscheiben gute Dienste. Wie alle hilflosen Passagiere, dürfen Babys und Kinder jedoch unter keinen Umständen – auch nicht für kurze Zeit – alleine im Auto zurückgelassen werden. Hitze oder Sonneneinstrahlung können sonst schnell zur tödlichen Gefahr werden.

Förderung der E-Mobilität

Diese neuen Regeln und Vorschriften bringt 2020

Mit dem Jahreswechsel ändert sich auch im Bereich Mobilität einiges. Der ADAC hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt.

    • Alternative Mobilität, Elektro-Antrieb, Recht, Dienstwagen

Personalien

Zwei Beförderungen bei Aon Risk Solutions

Der Versicherungsmakler Aon Risk Solutions hat zwei seiner Führungskräfte befördert: Onno Janssen und Kai Büchter.

    • Personalien, Fuhrparkmarkt

Fahrerinfos

BG aktualisiert Faktenblätter zum Thema "Sicher unterwegs"

Wichtige Informationen für Fahrer.

    • Dienstwagen, Dienstwagennutzung, Fahrerunterweisung, Fuhrparkwissen

Heftarchiv

Ausgabe 4/2017

Versicherung und Schadensmanagement: Fuhrparkmanager brauchen umfassende Informationen.

    • Magazin, Heftarchiv

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!