Foto: Ionity

E-Mobilität

Ultraschnell-Ladesäulen für die Langstrecke

Der Ausbau des europäischen Schnellladenetzes hat begonnen. Die erste ultraschnelle E-Auto-Ladesäule ist am Netz.

An der A 61 auf dem Rasthof Brohtal-Ost ist jetzt die erste Ultraschnell-Ladesäule von dem Branchen-Joint-Venture Ionity in Betrieb genommen worden. Bis zu sechs Elektroautos können dort parallel Strom tanken.

Damit haben die deutschen Autohersteller den Aufbau ihres europäischen Schnellladenetzes gestartet. Rund 400 weitere Standorte sollen bis 2020 hinzukommen. An den Stationen, die eine maximale Ladeleistung von 350 Kilowatt zur Verfügung stellen, können E-Autos innerhalb von Minuten komplett geladen werden. Jetzt müssen nur noch die passenden Fahrzeuge auf den Markt kommen.

Hohe Leistung für E-Autos der Zukunft

Bislang ist die Maximalleistung allerdings ein theoretischer Wert – kein aktuelles Elektroauto kann sie ausschöpfen. Der aktuelle Höchstwert liegt im Bereich von 100 kW und wird nur von wenigen Luxus-E-Mobilen wie dem Tesla Model S oder dem Jaguar E-Pace erreicht. Möglicherweise können kommende Modelle wie Porsche Taycan, die EQ-Modelle von Mercedes und die E-Tron-Reihe von Audi einen größeren Teil des Potenzials der ultraschnellen Ladesäulen ausschöpfen.

Zusammenschluss der Autohersteller

Das Joint Venture Ionity mit Sitz in München hatten die Autohersteller Audi, BMW, Daimler, Ford und Porsche bereits im vergangenen Jahr gegründet. Die 400 geplanten Anlagen sollen unter anderem entlang von Autobahnen in Norwegen, Deutschland und Österreich entstehen, im Abstand von rund 120 Kilometern. Als Ladestandard kommt das von den deutschen Herstellern präferierte CCS-System zum Einsatz – mit den Chademo-Anschlüssen japanischer und französischer Autos sowie den Supercharger-Steckern von Tesla ist dieses nicht kompatibel. (KH/SP-X)

Foto: Tritium

E-Mobilität

Laden in Rekordzeit

Ein neues, ultraschnelles Ladesystem aus Australien verspricht die bisher kürzesten Ladezeiten für künftige E-Autos.

Foto: HMG / Ionity

Ausbau von Schnellladestationen

Schnell laden: Hyundai investiert in Ionity

Hyundai soll künftig gemeinsam mit Kia eine wichtige Rolle beim weiteren Ausbau des europäischen Ladenetzes spielen.

Basiswissen Fuhrparkmanagement

Glossar: Die wichtigsten Begriffe der Elektromobilität

Abkürzungen wie PS, Nm und Vmax sind Bezeichnungen, die auch bei konventionellen Antrieben existieren. Bei Elektrofahrzeugen gibt es allerdings eine Reihe weiterer Begriffe, die man kennen muss.

Foto: Ionity

Neues Preismodell kommt

Strom aus Ionity-Ladesäulen an der Autobahn wird teurer

Ende Januar tritt bei dem Schnellladesäulen-Betreiber ein neues Preissystem in Kraft. Die Pauschalen pro Ladevorgang schafft Ionity ab.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!