Foto: Kia Motors

Neue Förderprämie

Umweltbonus für sechs Kia-Modelle

Kia bietet insgesamt sechs E-Autos und Plug-in-Hybride an, bei denen die Förderprämie greift. Einige Rechenbeispiele der Koreaner.

Inhaltsverzeichnis

Der Umweltbonus für E-Autos und Plug-in-Hybride hat sich mit dem Inkrafttreten der neuen "Richtlinie zur Förderung von elektrisch betriebenen Fahrzeugen" deutlich erhöht. Kia bietet in Deutschland jetzt sechs voll förderfähige E-Mobile und Teilzeitstromer an: die beiden Elektro-Crossover e-Niro und e-Soul sowie die Plug-in-Hybrid-Versionen von Ceed Sportswagon, XCeed, Niro und Optima Sportswagon.

Für alle sechs Modelle kommt die Sieben-Jahre-Kia-Herstellergarantie hinzu, die bei den elektrifizierten Kia-Modellen auch für die Antriebsbatterie gilt.

Kia Sorento: Schärfere Linien, breiter "Tigergrill"

Kia zeigt die ersten offiziellen Bilder des neuen Sorento. Er feiert im März beim Genfer Salon Premiere.
Artikel lesen >

So setzt sich der neue Umweltbonus zusammen

Der je zur Hälfte vom Staat und von Kia getragene Umweltbonus beträgt für reine Stromer mit einem Netto-Listenpreis von bis zu 40.000 Euro (entsprechend 47.600 Euro inkl. MwSt.) jetzt 6.570 Euro brutto (6.000 Euro zzgl. 19 Prozent USt. auf den Herstelleranteil von 3.000 Euro).

Bei Plug-in-Hybriden dieser Preisklasse liegt die neue Kaufprämie bei 4.927,50 Euro brutto (4.500 Euro zzgl. 19 Prozent USt. auf den Herstelleranteil von 2.250 Euro). Verfügt das Fahrzeug zudem über einen virtuellen Motorsound – der bei allen elektrifizierten Kia-Modellen bis auf den Optima Sportswagon Plug-in Hybrid Standard ist – erhöht sich der staatliche Förderbetrag um weitere 100 Euro (AVAS-Förderung).

Kia: Zwei neue Plug-in Hybride am Start

Anfang 2020 will Kia den Kombi Ceed Sportswagon und den neuen Crossover Xceed auch als Plug-in-Hybride anbieten.
Artikel lesen >

Das kosten die Kia-Modelle nach Abzug der Prämie

Der Kia e-Niro kostet in der Basisversion mit Standardbatterie 28.585 Euro (alle Preise netto zzgl. USt.). Durch den Umweltbonus und die Zusatzförderung für das künstliche Motorgeräusch reduzieren sich die Anschaffungskosten um insgesamt 6.670 Euro (brutto) auf 23.182 Euro. Die Preise für die Langstreckenversion starten bei 31.663 Euro und nach Abzug der Förderung bei 26.260 Euro.

Die neuesten Teilzeitstromer von Kia sind der Kombi und der Crossover aus der Ceed-Familie. Der Ceed Sportswagon kann im reinen Elektrobetrieb bis zu 60 Kilometer weit sowie bis zu 120 Stundenkilometer schnell fahren und kostet in der Basisversion 28.342 Euro. Durch die Plug-in-Kaufprämie und den virtuellen Motorsound reduzieren sich die Kosten um 5.027,50 Euro (brutto) auf 24.270 Euro.

Die Preise für den XCeed Plug-in Hybrid starten bei 29.152 Euro, wovon nach Abzug der Prämie 25.079 Euro bleiben. (cr)

hintergrundgrafik

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!