Foto: FCA Germany

Wartungskosten

Unterhalt: Kompakter ist nicht gleich Kompakter

Kompakt ist nicht gleich günstig. Die Unterhaltskosten in der unteren Mittelklasse weisen eine breite Streuung auf.

Von Ute Kernbach

Wie hoch sind die Wartungskosten in der Kompaktklasse? Tecalliance hat für eine Auswahl beliebter Kompaktwagen nachgerechnet. Das Ergebnis dieses Vergleichs: eine modellspezifische Differenz von 1.150 Euro. Während für den Wartungs-Geizhals Fiat Tipo 1.6 Multijet mit 120 PS nach drei Jahren und 60.000 Kilometern lediglich rund 830 Euro Unterhaltskosten anfallen, sind es für den Mercedes A180 als Tabellenletztem rund 1.980 Euro bezahlen. Allein für die reine Wartung des 136 PS starken Benziners sind 1.205 Euro einzukalkulieren.

Nur ein Modell bleibt unter 1.000 Euro

Mit dem Diesel-Modell Fiat Tipo 1.6 Multijet kommt nur einer der untersuchten Kandidaten auf Unterhaltskosten von unter 1.000 Euro. Schon beim Zweitplatzierten, dem VW Golf 2.0, sind es für den Betrachtungszeitraum 1.140 Euro, der Tipo in seiner Benziner-Version 1.4 T-Jet kommt auf knapp 1.150 Euro. Mit Gesamtfolgenkosten zwischen etwa 1.180 Euro und unter 1.200 Euro landen die Peugeot-Modelle 308 Puretech 130 und 308 BlueHDI 130 sowie der Ford Focus 1.5 Ecoboost auf den Plätzen vier bis sechs der Wartungs-Rangliste.

Hochdachkombis: Viel Platz, aber manchmal hohe TCO

Wie teuer sind Hochdachkombis im Unterhalt? Zu den günstigsten Modellen zählen drei Fiat-Doblo-Versionen. Ein Wolfsburger steht ganz hinten in der Liste.
Artikel lesen >

Ein großer Teil der untersuchten Fahrzeuge, nämlich etwa Drittel, kommt auf Wartungskosten zwischen 1.200 und unter 1.300 Euro. Konkret sind das der Toyota Corolla 2.0 Hybrid und der 1.2 Turbo, der Audi A3 35 TDI und der 35 TFSI, der Seat Leon 1.5 TSI, der Hyundai i30 1.6 CRDI und der Kia Ceed 1.4 T-GDI.

Noch tiefer in die Tasche greifen muss der Fuhrparkleiter bei Seat Leon 2.0 TDI, den BMW-Modellen 118i und 118d sowie dem Hyundai i30 1.4 T-GDI. Der Gesamtkostenaufwand für den 150 PS starken Diesel-Spanier liegt bei 1.300 Euro. Die Kosten für den Münchner 118i mit 140 PS liegen bei 1.335 Euro und für die Diesel-Variante 118d werden knapp 1.380 Euro fällig. Mit 1.374 Euro ist der Koreaner nur etwas günstiger als der Diesel-BMW.

Schlusslicht Mercedes A180

Aber es geht noch teurer. Im unteren Feld der Hitliste kommen zum Beispiel der VW Golf 1.5 TSI und die Renault-Mégane-Modelle TCe 140 sowie Blue dCi 150 auf über 1.400 Euro. Während für der Mégane TCe 140 rund 1.420 Euro sind, sind es beim Diesel-Bruder nochmal etwa 50 Euro mehr. Für ihren Wolfsburger Wettbewerber Golf 1.5 TSI müssen Fuhrparkverantwortliche für drei Jahre und 60.000 Kilometer rund 1.460 Euro einplanen.

So richtig zur Sache geht es in diesem Vergleich aber beim Ford Focus 2.0 Ecoblue, dem Kia Ceed 1.6 CRDI und dem bereits erwähnten Mercedes A180. Mit Gesamtwartungskosten von über 1.500 Euro belegen sie die letzten Plätze dieser Hitliste. Während der Kölner Kompakte noch mit rund 1.555 Euro auskommt, muss der Fuhrparkleiter für den Koreaner fast 1.780 Euro und für die Premium-Alternative Mercedes sogar knapp unter 2.000 Euro aufbringen.

Übersicht Wartungskosten Kompaktklasse

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!