Image
bfpCollage_mobilität.jpeg
Foto: Collage: bfp FUHRPARK & MANAGEMENT

Dialog

Vernetzte Mobilitätskonzepte

Betriebliche Mobilität ist mehr als nur der klassische Firmenwagen. Jede Mobilitätsalternative spricht eine andere Zielgruppe im Unternehmen an, sowohl auf Nutzerseite als auch auf Anbieterseite (Personalabteilung, Fuhrparkmanagement, Einkauf, etc.).

Betriebliche Mobilität bewegt in Deutschland Millionen von Menschen. Dazu gehören Pendler, Dienstreisende, Außendienstler, Handwerker und die gesamte Logistik. Der Klassiker ist der Dienstwagen: Über fünf Millionen von ihnen fahren auf Deutschlands Straßen, drei Viertel davon in sogenannten User-Chooser- oder Motivationsfuhrparks.

Was dieses Thema mit E-Mobilität zu tun hat und wer die Diskussionsteilnehmer sind, erfahren Sie demnächst. Bleiben Sie informiert und melden Sie sich zu unserem Newsletter an.

Foto: Audi

bfp-Interview

Audi: "Vernetzte Mobilitätskonzepte spannend für alle"

Audi-Großkundenchef Andreas Krause über seine Zielsetzungen im Flotten- und Gewerbekundenmarkt, die Elektromobilität und vernetzte Mobilitätsangebote.

Foto: ekaphon - stock.adobe.com

Umfrage von bfp fuhrpark

Spielt im Unternehmen „Vernetzte Mobilität“ eine Rolle?

Anstelle des Firmenwagens ein anderes Verkehrsmittel nehmen, um zum Kunden zu gelangen? Für die meisten Unternehmen ist das keine Alternative.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!