Junger Mann steht am Auto und schaut auf sein Smartphone
Foto: © Eugenio Marongiu - Corbis. All Rights Reserved.

Autokauf

Vernetzung kurbelt Verkäufe an

Nicht Motorleistung oder Optik, sondern moderne Konnektivität sind immer öfter das wichtigste Kaufargument. Das hat Einfluss auf den Restwert.

Die Vernetzung in modernen Autos verhelfen nicht nur zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr, auch der Komfort-Anstieg ist nicht zu verachten. Beides zusammen sorgt laut dem Finanzunternehmen „Consors Finanz“ für Kauflaune bei den Verbrauchern. 90 Prozent der Befragten würden für ihr künftiges Auto die gleiche Summe investieren wie für das aktuelle Gefährt, 60 Prozent sogar mehr. Dabei setzen die Teilnehmer der Umfrage besonders auf digitale Funktionen wie Cloud-Services, Smartphone-Kopplungen und kamerabasierte Sicherheitstechniken. Und das gilt nicht allein für Neuwagen-Käufer, sondern ebenso für den Gebrauchtwagen – mit den entsprechenden Auswirkungen auf die Entwicklung der Restwerte.

Investitionen in Extras zur Vernetzung zahlen sich aus

Fuhrpark-Verantwortliche sind also gut beraten, wenn sie bei Neuanschaffungen künftig besonderen Wert auf eine gute Konnektivität eines Modells legen und vielleicht sogar darüber nachdenken statt eines Komfort-Features lieber in eine Sonderausstattung zu investieren, die die mobile Vernetzung weiter steigert. Denn weil deren Bedeutung immer weiter wächst, verlieren diese Extras auch weniger schnell an Wert, was letztlich in einem stabileren Restwert resultiert. Und der fließt bekanntlich als ein wichtiger Eckpunkt in die Berechnung der Leasingrate ein.

Das gesteigerte Interesse am vernetzten Auto schlägt sich laut „Consors Finanz“ auch im Vergleich zu anderen Luxusgütern nieder. So ist besonders bei Menschen, die noch vor der Millenials-Generation auf die Welt kamen, das Auto beliebter als das Smartphone. Lediglich bei den jungen „Digital Natives“ hat das Handy einen höheren Stellenwert. Eins bleibt aber auch im Zeitalter der Vernetzung gleich: 91 Prozent der Befragten sehen das Auto immer noch als Synonym Nummer Eins für Freiheit.

(SP-X/BFP)

Automobilbarometer 2019

Studie: Reichweitenangst ist oft Kopfsache

Alternativen Antrieben gehört die Zukunft - das glauben die meisten Verbraucher. Warum dennoch viele vor dem Kauf eines E-Autos zurückschrecken, zeigt eine Studie von Consors Finanz.

AUTOLAND DEUTSCHLAND

Die Liebe zum Automobil bleibt ungebrochen

Das Interesse am eigenen Auto nehme mehr und mehr ab, heißt es immer wieder. Eine aktuelle Untersuchung kommt nun zu dem Ergebnis: Stimmt nicht!

Umfrage

Fach- und Führungskräfte oft Langzeitpendler

In der Stadt wohnen, im Grünen leben. Das ist für viele erstrebenswert, bedeutet aber auch, dass viel Zeit für die Fahrt zur Arbeit investiert werden muss.

Bus und Bahn keine echte Alternative

Die Angst vor Diesel-Fahrverboten rückt den ÖPNV in den Fokus. Aber kann der einen gleichwertigen Ersatz bieten?

hintergrundgrafik

JETZT TICKET SICHERN!

Das bfp Fuhrpark-FORUM 2019 ist Deutschlands Leitmesse für betriebliche Mobilität.
21. + 22. Mai 2019
Nürburgring
Code BFPPOP030 verwenden und sofort 30 € sparen. Mein Ticket sichern
Nein, ich möchte mich nicht mit Fuhrparkentscheidern vernetzen.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!