Image
Mercedes_e_Vito_Tourer.jpeg
Foto: Daimler
Was der Akku weniger wiegt, darf zugeladen werden: Wer beim e-Vito Tourer oder EQV  den Akku mit 60 kWh statt 90 kWh bestellt, darf 150 Kilogramm mehr mitnehmen, kommt aber nicht mehr so weit.

Transporter

Vito und V-Klasse: Weniger Akku für mehr Zuladung

Bei seinen elektrischen Transportern Vito und V-Klasse legt Daimler mit einem neuen Konfigurationspaket nach: Der Akku schrumpft, die Zuladung steigt um 150 Kg.

Mercedes bietet für die batterieelektrischen Versionen des Vito Tourer und der V-Klasse alternativ zur 90 kWh-Batterie nun einen Akku mit 60 kWh-Kapazität an. Beide Fahrzeuge verfügen so über eine Reichweite von rund 230 Kilometern. Die kleinere Batterie wiegt 150 Kilogramm weniger als der 90 kWh-Akku, so dass die Zuladung der Fahrzeuge um jeweils 150 Kilogramm steigt.

Der e-Vito Tourer kostet in dieser Konfiguration rund 51.000 Euro. Im Preis enthalten ist ein Wartungspaket über 4 Jahre. Der EQV ist ab knapp 57.000 Euro zu haben. Hier gehören etwa eine 80 kW-Schnellladefunktion sowie das Infotainmentsystem MBUX zum Serienumfang. (Elfriede Munsch/SP-X/dnr)

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!