Foto: Kevin Schmidt
Frank Hägele, Vorsitzender des Vorstands des VMF, blickte in Berlin zusammen mit dem Publikum auf die 25-jährige Geschichte des Verbands zurück.

Mobilitätsverband

VMF feiert 25-jähriges Jubiläum

Zum 25. Jahrestag des VMF traf sich die Mobilitäts- und Fuhrparkbranche in Berlin. Gemeinsam blickte man zurück und diskutierte über aktuelle Marktentwicklungen.

Applaudieren, netzwerken und diskutieren: Am 26.10.2023 feierte der Verband markenunabhängiger Mobilitäts- und Fuhrparkmanagementgesellschaften (VMF) seinen 25. Geburtstag. Zu Gast waren Entscheider, Berater und Praktiker der Mobilitätsbranche, um in ausgelassener Stimmung die Geschichte des Verbands Revue passieren zu lassen. Auch diskutierten sie leidenschaftlich im Rahmen einer Podiumsdiskussion über die Rolle Chinas auf dem europäischen Automarkt.

Der VMF wird 25

Seit 1998 vereine der VMF eine langjährige Erfahrung im Full-Service-Leasing und Fuhrparkmanagement und sei auch aus herausfordernden Zeiten erstarkt hervorgegangen, sagte Frank Hägele, Vorsitzender des Vorstands des VMF. Als Beispiele nannte er unter anderem die Finanzkrise und den Abgasskandal, die die Branche ordentlich durchschüttelten. Doch all diese Einschnitte habe der VMF erfolgreich gemeistert und sei seinen ursprünglichen Zielsetzungen treu geblieben. Die wesentliche Idee hinter dem VMF: Ein Netzwerk schaffen, um Impulse und Standards in der Mobilitäts- und Fuhrparkbranche zu setzen. Das sei geglückt, meinte Hägele, und zwar besonders unter dem Fokus auf drei Schwerpunktthemen:

  • Analysen und Studien: Mit seinen regelmäßigen Erhebungen und Analysen gehe der VMF in den Austausch mit Mitgliedern und Partnern, um künftige Mobilitäts- und Fuhrparktrends zu identifizieren.
  • Vernetzung: Der Verband sieht sich als Forum für Mobilitäts- und Fuhrparkexperten und möchte den Austausch fördern und Impulse für die Branche liefern.
  • Branchenstandards: Der VMF möchte Werkzeuge einsetzen, die die Zusammenarbeit in der Branche verbessern.

Während seines Jubiläums blickte der VMF aber auch nach vorn. Neue Automobilhersteller, die Neuausrichtung etablierter Autohersteller, die Elektromobilität als Mainstream, flexible und zahlreiche Mobilitätsangebote – diese Trends will der VMF weiter mitgestalten und dabei eigene Impulse setzen. Hägeles Fazit nach 25 Jahren VMF: „Die Initiative, den VMF zu gründen, hat sich gelohnt – für die Premium-Partner, die Mitglieder, den Markt und für die Kunden.“

Podiumsdiskussion: China zielt auf den deutschen Automarkt?!

Neben ausgelassener Feierlaune kam während des VMF-Jubiläums auch die Fachdebatte nicht zu kurz. Thema der Podiumsdiskussion mit Rebecca Hübler (Sixt), Philipp Hempel (MG Motor Deutschland) und Steve Reichert (MHP): Die (künftige) Rolle chinesischer Automarken in Europa. Nachdem BYD an der Spitze und weitere chinesische Hersteller mittlerweile den E-Auto-Markt im Reich der Mitte dominieren, stellte sich in Berlin die Frage: Folgt jetzt auch die chinesische E-Fahrzeug-Dominanz auf dem europäischen Automarkt?

Während Experten eine steigende Experimentierfreude der Endverbraucher in Deutschland bzgl. Elektromobilität bemerken, bestehe nach wie vor aber auch Zurückhaltung vor der Nutzung eines Elektroautos aufgrund bekannter Probleme. Zu nennen sei z.B. die mangelnde Anzahl an verfügbaren Ladesäulen in Deutschland. Auch lasse die Affinität für Technologie in Deutschland noch zu wünschen übrig und gerade das führe im technischen Bereich zu einer Verlagerung der Kernkompetenzen, beispielsweise im Bereich der Herstellung von E-Motoren, meint Hempel. Autos würden immer mehr zu Elektronikprodukten werden, die in der Herstellung international von unterschiedlichen Product-Leadern dominiert würde.

Trotz dieser Skepsis scheine das E-Auto den Markt aber doch allmählich zu durchdringen und das gerade im für Deutschland so wichtigen Flottengeschäft. Hempel sieht das Problem bei der schleichenden Geschwindigkeit der Elektrifizierung eher in der noch mangelnden Initiative von Fuhrparkverantwortlichen und auch Reichert verwies mit Blick auf die Kostenseite auf durchaus bezahlbare Full-Service-Leasing-Angebote. Dem gegenüber gab Hübler zu bedenken, dass Elektromobilität noch kein Selbstläufer sei. E-Mobilität würde in Summe ganz neue Prozesse abseits des Kaufs eines E-Fahrzeugs mit sich bringen. Die inner- und außerbetriebliche Ladeinfrastruktur, eine Batterietechnologie, die innerhalb der nächsten Jahre nicht wieder überholt ist und Schulungen im Umgang mit E-Fahrzeugen seien Bereiche, die nicht kurzfristig nebenbei erledigt werden könnten. Generell sei der Übergang zur E-Mobilität ein umfassender Wandel für die gesamte Industrie, der nicht ohne weiteres schnell umgesetzt werden könne.

Volker Bloch verantwortet künftig Vertrieb, Marketing und Digitales bei EnBW

eHUB

EnBW: Vertrieb mit neuer Führungsstruktur

Aufgrund dynamischer Marktentwicklungen ordnet der Baden-Württembergische Energie- und E-Mobilitätsanbieter EnBW sein Vertriebsgeschäft neu.

    • eHUB, Personalien
Alles rund um die moderne betriebliche Mobilität: Fuhrpark- und Mobilitätsverantwortliche können sich auf Netzwerken auf Augenhöhe sowie ein spannendes und praxisorientiertes Edutainment-Programm auf dem bfp FORUM 2023 freuen.

Am 17. und 18. Oktober in Mainz

bfp FORUM 2023: Auf in die moderne Corporate Mobility

Vom E-Bike über das Auto bis zum ÖPNV: Das bfp FORUM 2023 präsentiert die komplette betriebliche Mobilität – in vielen spannenden Formaten.

    • bfp Fuhrpark Forum

Service-Netzwerk

Fleetpartner feiert zehnjähriges Jubiläum

Seit zehn Jahren wächst das Service-Netzwerk stetig, um eine Marktabdeckung für große und kleine Flotten zu gewährleisten.

    • Sommerreifen, Winterreifen, Werkstatt

Finanzierung

Deutsche Leasing feiert Jubiläum

Seit 50 Jahren unterstützen die Hessen Kunden hinsichtlich der gewerblichen Mobilität. In jüngster Zeit gewinnt das Thema Elektromobilität an Bedeutung.

    • Full Service Leasing, Leasing

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!