Foto: Volkswagen

"Volkswagen Naturstrom" erstes Produkt

Volkswagen ist nun Ökostrom-Anbieter

"Wir wollen uns als zuverlässiger Partner für innovative Energielösungen rund um Haushalt und Elektro-Fahrzeug etablieren", sagt Thorsten Nicklass, designierter CEO der VW-Stromtochter Elli.

Inhaltsverzeichnis

Mit Electric Life (Elli) bietet der Autobauer Volkswagen nun einen bundesweit verfügbaren Ökostrom-Tarif an. Das erste Produkt von Elli heißt "Volkswagen Naturstrom". Es stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen und richtet sich an Privathaushalte und Kleinunternehmen.

Volkswagen weitet E-Mobilitäts-Offensive aus

Der Volkswagen Konzern will Stromanbieter werden und gründet dazu eine eigene Tochtergesellschaft Elli.
Artikel lesen >

"Grünen Strom einfach und günstig machen"

"Wir wollen mit unserem Naturstrom-Angebot grünen Strom einfach und günstig machen - und uns als zuverlässiger Partner für innovative und nachhaltige Energielösungen rund um Haushalt und Elektro-Fahrzeug etablieren", sagt Thorsten Nicklass, designierter CEO von Elli.

Volkswagen baut "Powerbank" ab 2020 in Serie

Die Ladestation kann an einem beliebigen Standort aufgestellt werden. Bis zu vier Fahrzeuge können daran gleichzeitig Strom tanken - und zwar mit und ohne Anschluss ans Stromnetz.
Artikel lesen >

Bis zum Marktstart des ID., dem ersten Elektro-Auto von Volkswagen auf Basis des neuen Modularen E-Antriebs-Baukasten MEB, baut Elli bis Anfang 2020 schrittweise ein Portfolio smarter Lade-Lösungen auf. Das reicht von Hardware über Abrechnungs- und digitale Zusatzdienste bis zu kompletten Beratungspaketen. Dazu gehören Wallboxen, Ladestationen und IT-basierte Energiemanagement-Systeme sowie Kundenkarten für das Laden unterwegs.

Elektromobilität rückt verstärkt in den Fokus

Bei der Neuausrichtung von VW spielt die Elektromobilität eine Hauptrolle. Ab 2022 sollen in Emden und Hannover rein elektrische Fahrzeuge vom Band laufen.
Artikel lesen >

Für Fahrer und Flottenmanager von E-Autos

Elli hat Standorte in Wolfsburg, Berlin und München und entwickelt aktuell weitere Energie- und Mobilitätslösungen für Kunden in Deutschland und Europa, die Fahrern und Flottenmanagern von E-Fahrzeugen die unkomplizierte Nutzung digital vernetzter Elektrizität bieten sollen. (MID/cr)

Foto: Pony.ai

Leitzentrale hilft bei Zwischenfällen

Menschliche Notfall-Hilfe für Robotaxis

Forscher der University of Michigan planen eine von Menschen besetzte Leitzentrale, die Roboterautos in Not zur Seite springt.

Foto: Innogy

Joint Venture von DKV und Innogy

Charge4Europe benennt Geschäftsführung

Das im Dezember 2018 gegründete Joint Venture will künftig in ganz Europa Versorgungslösungen für die Betreiber gewerblicher Elektroflotten anbieten.

Foto: VW

Verheerendes Ergebnis

ADAC-Sommerreifentest: Transporterreifen fallen durch

Neun von 16 Reifen sind "mangelhaft". Das liegt vor allem an großen Defiziten auf nassen Straßen.

Foto: Timo Bürger/bfp

bfp zu Gast bei Mazda

Mazda bereit für Kooperationen

"Mazda ist sehr breit aufgestellt, was das Thema Kooperation mit allgemeinen Leasinggesellschaften angeht." Das plant der Autobauer für die Zukunft.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!