Image
Europcar soll die Basis für eine neue Mobilitätsplattform von Volkswagen werden.
Foto: Stöhr/ Europcar
Europcar soll die Basis für eine neue Mobilitätsplattform von Volkswagen werden.

Mobilitätsdienste

Volkswagen transformiert Europcar

Mit hohen Erwartungen an die Branche will VW mit Europcar den weltweiten Markt für Mobilitätsdienste erobern.

Im Rahmen der Strategie „New Auto“ stellt Volkswagen seinen zweistufigen Plan zur Transformation des kürzlich erworbenen Autovermieter-Riesen Europcar vor. Im Konsortium mit Attestor und Pon Holdings soll der Plan nun Formen annehmen. Technologie und Daten sollen das Unternehmen zum führenden Anbieter nachhaltiger Mobilität machen. Dabei bildet Europcar die Basis für Volkswagens zukünftige Mobilitätsplattform, auf der auch Volkswagen Financial Services verschiedene Mobilitätsdienste anbieten wird.

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Welche Themen interessieren Sie rund um das moderne Fuhrpark- und Mobilitätsmanagement? Helfen Ihnen Marktübersichten bei Ihrer täglichen Arbeit? Möchten Sie erfahren, wie andere Fuhrparkverantwortliche ihren Fuhrpark managen? Lesen Sie lieber ein Interview oder hören Sie sich lieber einen Podcast an? Welche Beiträge bringen Sie weiter? Wir wollen Sie besser kennen lernen!
Artikel lesen

Carsharing und Abos werden Zukunftsgeschäft

Teil des neuen Angebots von Europcar sollen Carsharing, aber auch Auto-Abos sein. Die ersten Pilotphasen finden in Wien ab dem Winter 2022 statt. Mit im Boot sitzen auch die Porsche Bank, sowie Volkswagen selbst. Zu Beginn 2023 soll das Angebot dann auch in Hamburg in den Testlauf gehen. In der zweiten Hälfte sollen autonome Fahrzeuge und Fahrdienste – zum Start unter anderem mit dem ID Buzz hinzu kommen. Christian Dahlheim, Geschäftsführer Volkswagen Financial Services sieht darin mehr Effizienz und Profitabilität, zumal Mobility-as-a-service und Transport as-a-service prognostisch starke Märkte werden können. (deg)

Foto: PETR HOMOLKA

Test ab Juli in Prag

Škoda startet neue Carsharing-Plattform Uniqway

Das Unternehmen Uniqway haben Studenten aus Prag in Zusammenarbeit mit dem Škoda Auto DigiLab auf die Beine gestellt.

Foto: Volvo

Unkompliziert mobil sein

Volvo bietet ein Auto-Abo für nur 30 Tage an

Probeabos sind bei vielen Online-Diensten längst üblich. Nun gibt es auch eines bei Volvos Auto-Flatrate - ganz kostenlos ist es allerdings nicht.

Foto: cambio Köln

Ein Fahrschein – große Auswahl

Cambio bietet jetzt Multiticket an

Bus, Bahn, Fahrräder oder Autos – mit einem Ticket können Kölner bald alles nutzen. Dafür kooperiert der Carsharing-Anbieter Cambio mit zwei Verkehrsbetrieben.

Foto: Europcar Mobility Group Germany

Mobilitätslösungen

Europcar schnürt B2B-Angebot neu

Europcar stimmt sein Portfolio auf Gewerbekunden ab. Die neue Struktur bietet die Wahl zwischen verschiedenen Laufzeiten und Kilometerleistungen.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!