Foto: Timo Bürger / bfp

Schweden-Kombi mit vielen Qualitäten

Volvo V60 Cross Country: Für den Dienstfahrer gemacht

Volvo kann Kombi, das ist kein Geheimnis. Was kann der lange Schwede Dienstwagenberechtigten darüber hinaus noch bieten?

Inhaltsverzeichnis

Von Timo Bürger

Das Interieur zu beschreiben bedarf nicht vieler Worte: Das feine Lederlenkrad liegt bestens in der Hand, gebürstetes Alu erfreut Auge wie Hand gleichermaßen, geschmackvolle Materialien und hoher Bedienkomfort – das ist der Volvo V60 Cross Country. Einzig die Grafik des Infotainment-Tablets wirkt mittlerweile etwas in die Jahre gekommen.

Die sehr üppig gepolsterten Sitze bieten dank elektrisch verstellbarer Wangen besten Seitenhalt, die Ventilation wurde an diesem ersten heißen Wochenende des Jahres gerne genutzt. Für lange Fahrten unerlässlich sind Lordosenstütze und Unterschenkelauflage – beide lassen sich ebenfalls elektrisch justieren. Kostenpunkt für das Sitz-Komfortpaket: 3.170 Euro.

Variabler Kofferraum

Vier stabile Metall-Verzurrösen und vier Plastikhaken sind im Kofferraum installiert. Zudem ein Spanngurt und ein Gepäcknetz an der Innenseite. Auf Wunsch lässt sich der ein Teil des Bodens aufstellen, um so sehr praktisch beispielsweise Wasserkästen vor dem Verrutschen zu bewahren. Das Laderaumpaket Pro schlägt mit 1.350 Euro zu Buche.

Volvo XC40: gefällig gefällt

Das ist wirklich charmant: Eine Miniatur-Schweden-Flagge ziert den Kotflügel und innen die Polster der Sitzlehnen. Der Volvo XC40 will auffallen – und gefallen. Gefällt er auch?
Artikel lesen >

Per Fernentriegelung im Kofferraum lassen sich die Rücksitze umklappen und ergeben so eine nahezu plane Fläche. Wird Reihe zwei nicht umgeklappt, lassen sich auf den äußeren beiden Plätzen Kindersitze befestigen, Isofix ist vorinstalliert. Auf Wunsch lässt sich ein Gepäckraum-Trennnetz Dach hoch entweder hinter den Vorder- oder Rücksitzen einhängen. Hier wird der Fahrer wirklich jeder Anforderung an Unfallverhütungsvorschriften und Ladungssicherung mehr als gerecht.

Volvo V60 Cross Country bietet starken Diesel

Mit dem zwei Liter großen Turbodiesel sind Dienstwagenfahrer bestens motorisiert. Das 190 PS starke Aggregat bietet genügend Power, um auch mal flott von A nach B zu kommen, wenngleich es auf knapp kalkulierten Überholmanövern auf der Landstraße doch an seine Grenzen gelangt. Immerhin müssen die maximal 400 Newtonmeter mit fast zwei Tonnen Fahrzeuggewicht zurechtkommen.

Volvo V90: Starker Schweden-Stromer

Als Motorisierung T8 fährt der Volvo V90 mit elektrischer Unterstützung. Wie gut klappt das Zusammenspiel der beiden Motoren?
Artikel lesen >

Vor allem aber ist der Volvo V60 Cross Country für die Langstrecke gemacht: Dann pendelt sich der Verbrauch bei gut sieben Litern Diesel ein. Nach 1.500 gefahrenen Kilometern wies der Bordcomputer einen Durchschnittsverbrauch von 8,1 Liter Diesel aus – darunter waren recht viele zügig absolvierte Autobahnkilometer. Ein durchaus akzeptabler Verbrauch für ein höher gelegtes Allrad-Fahrzeug mit Achtgang-Automatik.

Diese Ausstattungen sind serienmäßig an Bord

Falls die Car Police knapp bemessen ist: Die aufgebockte (210 Millimeter Bodenfreiheit) CC-Variante lässt das Fahrzeug (wegen der ausgestellten Radkästen und des Unterfahrschutzes) robuster wirken, zudem sitzt man einen Tick höher als im "zivilen" Volvo V60. Wirklich notwendig ist dieses Variante nicht – genauso wie die meisten vermutlich auf den Allradantrieb verzichten könnten. Nichtsdestotrotz sagt man nur ungerne nein zu diesen beiden Komfort-Features, auch wenn sie zum stolzen Grundpreis des Kombis (51.200 Euro) beitragen.

Denn der Volvo V60 CC ist vorerst nur in der sehr üppig ausgestellten „Pro“-Variante zu bekommen. Traditionell sind schier zahllose Sicherheitsassistenten an Bord. Dazu gesellen sich noch beispielsweise LED-Scheinwerfer, Klimaautomatik oder das Infotainmentsystem Sensus Connect mit High-Performance-Soundsystem.

Der Volvo V60 heizt gut

Nicht nur bei Minusgraden drängt sich der Volvo V60 D3 geradezu auf – wenn man bereit ist, in Sachen Motorisierung ein paar Abstriche zu machen.
Artikel lesen >

Unterm Strich ist der Volvo V60 CC vor allem wegen der sehr bequemen Sitze, des überzeugenden Motors und der Kofferraum-Variabilität ideal für Vielfahrer. Und nicht zuletzt sorgt das rustikale Cross-Country-Layout für einen Hauch von Offroad-Feeling.

Technische Daten Volvo V60 Cross Country D4 AWD Pro

  • Fünftüriger Kombi mit Allradantrieb

  • Geartronic Achtgang-Automatik

  • Länge/Breite/Höhe (in mm): 4.784/1.850/1.499

  • Radstand (in mm): 2.874

  • Leergewicht (in kg): 1.923

  • Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 2.400

  • Kofferraumvolumen in l.: 529

  • 2,0 Liter Vierzylinder-Turbodiesel

  • Leistung: 140 kW/190 PS bei 4.250 U/min

  • maximales Drehmoment: 400 Nm bei 1750–2.500 U/min

  • Höchstgeschwindigkeit: 210 km/h

  • 0-100 km/h: 8,2s

  • Verbrauch: 5,4 l/100 km

  • Testverbrauch: 8,1/100 km

  • CO2-Ausstoß: 207 g/km

  • Abgasnorm: Euro 6d-Temp

  • Tankinhalt: 60 l

  • Preis: ab 51.200 Euro

  • Testwagenpreis: 73.830

Betriebskosten Volvo V60 CC

Betriebskostenvergleich

© fuhrpark.de

Foto: Volocopter

So soll es aussehen

Volocopter entwirft Flugtaxi Volocity

Das künftige Flugtaxi wurde anhand der Vorgaben der Europäischen Agentur für Flugsicherheit EASA entwickelt. Volocopter verrät erste technische Details.

Foto: Volkswagen

Fünftürige Kleinwagen

Restwerte bei Kleinwagen sehr unterschiedlich

Bei den fünftürigen Kleinwagen führen der VW Polo 1.0 und der Audi A1 25 TFSI die Restwert-Hitliste an.

Foto: Renault

Kleines Nutzfahrzeug

Mercedes will den Citan neu auflegen

Der Nachfolger des Lieferwagens Citan wird wieder gemeinsam mit Renault-Nissan gebaut. Er nutzt die gleiche Technik wie der neue Renault Kangoo.

Foto: Christian Frederik Merten - bfp

bfp-Interview

"Feedback ausnahmslos positiv"

Toyota-Flottenkundenchef Mario Köhler über die neuen Modelle der Japaner, den Hybridantrieb in der Flotte und die Nutzfahrzeugstrategie.

hintergrundgrafik

bfp SONDERHEFT jetzt verfügbar!

Betriebliche Mobilität 2019

Best Practices und Interviews rund um die Themen Fahrzeuge, Mobilitätsbudget, Carsharing, Diensträder und vieles mehr...
DIGITALES MAGAZIN JETZT LESEN

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!