VW führt wieder eine günstigere Basis-Version seines Elektro-SUVs ID.4 ein.
Foto: Volkswagen AG
VW führt wieder eine günstigere Basis-Version seines Elektro-SUVs ID.4 ein.

E-Crossover

VW ID.4 mit neuer Basis-Version

Auch VW nahm die Liefer- und Materialengpässe zum Anlass, nur noch die Top-Ausstattungen zu verkaufen. Jetzt kehren die Basisversionen langsam zurück.

Profit durch Mangel. Angeblich wegen der Liefer- und Materialengpässe konnten im letzten Jahr zumeist nur noch die Top-Varianten an die Kunden gebracht werden. Jetzt halten wieder die eigentlichen Einstiegsvarianten Einzug. So auch beim VW ID.4. Der Elektro-Crossover kostet in der Ausstattung „Pure“ mit 170 PS starkem Hinterradantrieb und 361 Kilometern Reichweite ab 33.895 Euro (zzgl. USt.) – und ist damit 5.042 Euro (zzgl. USt.) günstiger als die Ausführung „Pro“, die zuletzt als Einstiegsmodell fungierte. Die Serienausstattung fällt allerdings mager aus, unter anderem fehlen Navigationssystem, Leichtmetallräder und ein schneller Bordlader: statt 11 gibt es nur 7,5 kW.

Serienumfang beim ID.4 „Pure“ tatsächlich ziemlich pur

VW hatte den günstigsten ID.4 im vergangenen Jahr wegen Lieferengpässen bei Halbleitern und weiteren Komponenten aus dem Programm genommen. Ähnliche Einschnitte gab es auch bei zahlreichen anderen Modellen der Marke, die lange Zeit nur in den höheren Ausstattungs- und Antriebsvarianten zu haben waren. Mit der Entspannung der Liefersituation und gleichzeitig nachlassender Kauflust in der Bevölkerung kehren viele Basismodelle nun langsam wieder zurück. (SP-X/MN)

Smart führt ein neues Basismodell ein

E-Neuwagen

Smart #1: Ab sofort spürbar günstigere Basisversion bestellbar

Jetzt hat Smart die Bestellbücher für die Basisversion seines E-Crossovers #1 geöffnet. Durch die neue Variante „Pro“ sinkt auch der Einstiegspreis deutlich.

    • eHUB, Elektro-Antrieb, Firmenwagen, Kleinwagen
Jetzt kann auch die Basisversion von Kias Stromer-Flaggschiff EV9 geordert werden.

E-SUV

Kia EV9: jetzt auch Basisversion bestellbar

Zuerst die teurer Versionen und zum Schluss kommt das Einstiegsmodell. Ab sofort kann auch die Basisvariante von Kias feinem Stromer-SUV geordert werden.

    • Dienstwagen, eHUB, Elektro-Antrieb, Firmenwagen, SUV

Nutzfahrzeuge

Toyota Hilux: Das Pick-up-Powerpaket

Die überarbeitete, achte Generation des Toyota Hilux kommt im Spätsommer mit 2,8-Liter-Dieselmotor. In der Top-Ausstattung gibt sich der Japaner "unbesiegbar".

    • Transporter

Automobilbarometer 2019

Studie: Reichweitenangst ist oft Kopfsache

Alternativen Antrieben gehört die Zukunft - das glauben die meisten Verbraucher. Warum dennoch viele vor dem Kauf eines E-Autos zurückschrecken, zeigt eine Studie von Consors Finanz.

    • Elektro-Antrieb, Alternative Mobilität

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!