Das Voya-Management (v.l.n.r.): Maximilian Lober, Florian Stege und Pepijn Schoen.
Foto: : Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

Mobilität auf Dienstreisen

VWFS übernimmt Start-up Voya

Volkswagen Financial Services erweitert sein Mobilitätsangebot mit dem Erwerb vom Hamburger Business-Travel-Start-up Voya.

Volkswagen Financial Services (VWFS) hat das Geschäftsreisen-Start-up Voya aus Hamburg übernommen. Voya bietet einen digitalen Reiseassistenten für Unternehmen als Smartphone-App und für den Desktop-Einsatz an. Durch das Zusammenspiel zwischen Online-Plattform und physischem Reisebüro-Service können Geschäftsreisende innerhalb von wenigen Minuten ihre Dienstreise planen lassen und diese buchen.

VWFS und Logpay: "Mehr Gestaltungsfreiheit"

Mehr Eigenständigkeit im Tankkartengeschäft und ein Ausbau der Park-Services. Das sind wichtige Projekte Ziele der Mobility Unit von VW Financial Services.
Artikel lesen >

Die Dienstreiseplattform kann auch als Whitelabel-Lösung von Unternehmen der Reise- und Mobilitätsbranche genutzt werden. Da in vielen Unternehmen Fuhrpark- und Reisemanagement sukzessive zusammenwachsen, werden die Volkswagen Financial Services ihren Flottenkunden zukünftig auf Basis von Voya ein entsprechendes Angebot zur Verfügung stellen können.

Voya bleibt als Unternehmen und Marke weiterhin eigenständig am Markt bestehen. Zum Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. (ampnet/deg/et)

hintergrundgrafik

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!