Foto: Renault

Wartungskosten

Wartungskosten: Elektrofahrzeuge

Elektrofahrzeuge sind in, aber in Deutschland gehören sie immer noch ins Nischensegment. Bei den Wartungskosten gibt es große Unterschiede.

Ute Kernbach

Von den insgesamt mehr als 3,4 Millionen Neuzulassungen in Deutschland im vergangenen Jahr entfielen laut dem KBA gerademal rund 25.000 auf Elektrofahrzeuge. Die deutschen Hersteller überließen jahrelang das Feld der Elektromobilität den Importeuren. Jetzt beziehungsweise in den kommenden Jahren nach dem Dieselskandal und den drohenden Fahrverboten kommt Leben in den Markt der Elektrofahrzeuge. So präsentiert unter anderem Mercedes 2019 zwei Stromer, und Porsche bringt den Mission E, Opel setzt 2020 den Corsa unter Strom.

Was jedoch für den Fuhrparkmanager nach wie vor von großem Interesse ist, sind die zu erwartenden Folgekosten. Die Experten von TecAlliance haben die Wartungskosten ausgewählter Elektromodelle bei einer Haltedauer von 36 Monaten und einer Gesamtlaufleistung von 120.000 Kilometern näher unter die Lupe genommen (siehe auch Tabelle). Die Wartungsschere klafft insgesamt um fast 3.000 Euro auseinander. Der größte Kostenfresser bei allen ausgewählten Elektromobilen fällt auf die Rubrik Reifen.

Wer ist am günstigsten?

Mit Gesamtwartungskosten von nicht einmal 2.400 Euro nach diesem Zeitraum hat der Franzose Zoe die niedrigsten Wartungskosten, für den Opel Ampera-e dagegen werden mehr als 5.300 Euro aufgerufen. Der Opel ist ein wahrer Gummifresser - allein rund 3.200 Euro entfallen auf die Reifen.

Bei den ausgewählten Stromern kommen lediglich drei Fahrzeuge mit Wartungskosten von weniger als 3.000 Euro aus. So steht der bereits erwähnte Renault ganz oben auf dem Treppchen der Wartungs-Geizhälse, gefolgt vom Nissan NV Evalia (2.696 Euro) und dem VW e-Up (2.750 Euro). Das Gros der ausgewählten Elektrofahrzeuge verzehrt im Dreijahreszeitraum zwischen 3.000 und unter 3.500 Euro an Folgekosten.

Wer kostet am meisten?

Der BMW i3 (3.113 Euro) kann sich auf Rang vier behaupten. Der Peugeot Ion kommt mit Wartungskosten von 3.197 Euro noch unter die Top-Five. Beim Nissan Leaf (3.297 Euro) dagegen wandern bereits 100 Euro mehr an Kosten über den Tresen. Noch teurer wird es beim Hyundai Ioniq Elektro: Für den 120 PS starken Koreaner muss der Fuhrparkmanager mit Wartungskosten von rund 3.550 Euro im genannten Zeitraum rechnen. Am unteren Ende der Wartungshitliste mit Gesamtkosten von knapp 4.000 Euro landet der Kia Soul EV. Absoluter Kostenfressen in Sachen Wartung und damit Schlusslicht ist der bereits erwähnte Ampera-e.

bfp Wartungskosten Elektroautos 4-2018

bfp Wartungskosten Elektroautos

© bfp fuhrpark & management

Teuer BMW 2er Active Tourer

Wartungskosten Kompaktvans: immense Unterschiede

Das Segment der Vans ist schon seit längerer Zeit unter Druck. Die Zulassungszahlen sind duch den SUV-Boom der vergangenen Jahre seit 2013 rückläufig.

Wartungskosten

Wartungskosten: Große Differenzen

Bei den Wartungskosten für die Mittelklasse, dazu gehören der Audi A4, die Mercedes C-Klasse und der VW Passat, gibt es riesige Unterschiede.

Klein ist nicht immer günstig

Wartungskosten Minicars: Kostenbilanz für die Kleinsten

Minicars werden in Zukunft integraler Bestandteil von innerstädtischen Mobilitätskonzepten sein. Doch auch die Kleinstwagen verursachen Wartungskosten.

Kleinwagen

Peugeot 208 hat die attraktivsten Wartungskosten

Die Verkehrsdichte und Parkplatznot in den Innenstädten machen Kleinwagen immer attraktiver. Lieferservice-Unternehmen und Gewerbe haben die Vorteile von kompakten Ausmaßen erkannt.

Whitepaper Fuehrerschein

Whitepaper Führerscheinkontrolle

Laden Sie sich das kostenlose Whitepaper zum Thema Führerscheinkontrolle – Negative Rechtsfolgen vermeiden herunter.

Das erfahren Sie im Whitepaper

  • Straf- und zivilrechtliche Konsequenzen
  • Führerscheinkontrolle – wann und wie oft?
  • Manuelle Führerscheinkontrolle
  • Checkliste für die manuelle Führerscheinkontrolle

Jetzt herunterladen!

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!