Foto: Fiat

Kleine und kompakte Vans

Wartungskosten: Geizhälse kommen aus Italien und Frankreich

Mit Wartungskosten von unter 3.300 Euro nach drei Jahren glänzen der Fiat Doblo, der Citroën Berlingo und der Renault Kangoo.

Inhaltsverzeichnis

Von Ute Kernbach

Dank Variabilität und Flexibilität sowie aufgrund der vielseitigen Ansprüche im Fuhrpark sind kleine und kompakte Vans beliebt. Gerade die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten bei den Kleintransporter-Derivaten mit Pkw-Zulassungen, wie beispielsweise Citroën Berlingo, Renault Kangoo und VW Caddy, stehen beim Gewerbe hoch im Kurs.

So gehen vom Citroën Berlingo Kombi mehr als 55 Prozent aller Zulassungen auf das gewerbliche Konto, beim Kangoo – der zurzeit nur mit Dieselaggregat erhältlich ist - sogar über 90 Prozent und beim Wolfsburger Caddy sind es rund 53 Prozent.

Fiat Doblò Natural Power: Der steckt was weg

Der Fiat Doblò mit Erdgasantrieb kann eine Alternative sein, wenn man bereit ist, sich mit dem einen oder anderen kleinen Makel anzufreunden.
Artikel lesen >

In der Welt der kleinen und kompakten Vans klaffen die Folgekosten nach jüngsten Untersuchungen der TecAlliance um knapp 2.050 Euro auseinander (siehe auch Tabelle). Während für den Wartungs-Geizhals Fiat Doblo 1,6 V Multijet mit 120 PS-Dieselaggregat lediglich Folgekosten von rund 3.050 Euro in drei Jahren bei einer Gesamtlaufleistung von 120.000 Kilometern auflaufen verschlingt der Tabellenletzte von BMW, der 218i Active Tourer mit knapp 5.100 Euro.

Nur sechs Fahrzeuge mit Wartungskosten von unter 3.500 Euro

Dicht hinter dem Italiener können sich die Citroën Modelle Berlingo PureTech und Berlingo BlueHDI, unter dessen Motorhaube ein 110 beziehungsweise 102 PS-Motor werkelt, den Silber- und Bronzeplatz mit Folgekosten von jeweils rund 3.080 Euro im genannten Zeitraum sichern. Mit Wartungskosten von weniger als 3.500 Euro reihen sich der Renault Kangoo Blue dCi 115 (3.129 Euro), der Kia Carens 1,6 GDI (3.370 Euro) und der Ford Tourneo Connect 1,0 EcoBoost (3.482 Euro) in die Liste der Wartungskostensparer ein.

Mit einem Gesamtkostenaufwand zwischen 3.500 und unter 4.000 Euro warten unter anderem neben den Dacia-Modellen der Ford C-Max und der VW Caddy auf. So beansprucht der Dacia Lodgy SCe 100, der Platz 7 belegt, rund 3.530 Euro, davon entfallen mehr als 1.950 Euro auf den Posten Verschleißteile.

Wartungskosten Kompakt-SUV: oft ein teurer Spaß

Kompakte Geländewagen und SUV bedeuten oft jede Menge Fahrspaß – aber teilweise auch beträchtliche Folgekosten für den Fuhrpark.
Artikel lesen >

Dicht dahinter auf den Rängen acht bis elf rangieren der Kia Soul 1,6 GDI (3.535 Euro), der Fiat Doblo 1,4 T-Jet (3.547 Euro), der Ford Tourneo Connect 1,5 EcoBlue (3.574 Euro) und der Dacia Dokker SCe 100 (3.587 Euro). Der Dokker entpuppt sich ebenso wie der Lodgy als Verschleißteil-Fresser – alleine 2.016 Euro werden für diesen Posten fällig.

Noch teurer wird es für den Ford C-Max 1,5 EcoBoost (3.661 Euro) und den VW Modellen Caddy 2,0 TDI (3.790 Euro) sowie Caddy 1,4 TSI (3.907 Euro). Beim Renault Scenic fallen für den 120 PS starken Diesel rund 4.220 Euro an Wartungskosten an und beim Benziner mit 115 PS werden sogar mehr als 4.550 Euro fällig. Bei den Wolfsburger Touran 1,6 TDI fallen Wartungskosten von rund 4.460 Euro an und für den Touran 1,0 TSI mit 115 PS sind es sogar mehr als 4.510 Euro.

BMW und Mercedes mit den höchsten Wartungskosten

Noch tiefer in die Tasche greifen müssen die Fuhrpark-Verantwortlichen für die Mercedes B-Klasse und den 2er-Active Tourer von BMW. So liegen die Folgekosten nach dem genannten Zeitraum für den Stuttgarter B 180d mit 116 PS-Dieselaggregat bei knapp 4.600 Euro.

Kompaktklasse: Differenzen von mehr als 2.000 Euro

Wir haben die Wartungskosten fuhrparkrelevanter Kompaktklasse-Fahrzeuge genau untersucht. Ergebnis: Es gibt bemerkenswerte Kostenunterschiede.
Artikel lesen >

Die Benzin-Version mit 136 PS-Motorisierung ist mit circa 4.720 Euro nur unwesentlicher günstiger im Wartungsbereich. Schlusslichter bilden der BMW 216di Active Tourer mit Wartungskosten von knapp 5.050 Euro und der bereits erwähnte 218i Active Tourer (5.092 Euro).

Wartungskosten Kleine und kompakte Vans 7/8-2019

Wartungskosten Kleine und kompakte Vans

© bfp fuhrpark & management

Teuer BMW 2er Active Tourer

Wartungskosten Kompaktvans: immense Unterschiede

Das Segment der Vans ist schon seit längerer Zeit unter Druck. Die Zulassungszahlen sind duch den SUV-Boom der vergangenen Jahre seit 2013 rückläufig.

Sparen bei den Wartungskosten

Elektrotransporter: Stromer deutlich wartungsärmer

Vor allem für den Verteilerverkehr in den Städten, die im Zeichen von Dieselfahrverboten stehen, bieten die Hersteller interessante Alternativen zu herkömmlich angetriebenen Transportern an.

Kleintransporter

Praktische City-Flitzer

Kleine Lieferwagen sind ideal für schnelle Transporte in den Innenstädten. Die Auswahl ist vielfältig.

Wartungskosten über 36 Monate

Kompaktklasse: Differenzen von mehr als 2.000 Euro

Wir haben die Wartungskosten fuhrparkrelevanter Kompaktklasse-Fahrzeuge genau untersucht. Ergebnis: Es gibt bemerkenswerte Kostenunterschiede.

hintergrundgrafik

bfp SONDERHEFT jetzt verfügbar!

Betriebliche Mobilität 2019

Best Practices und Interviews rund um die Themen Fahrzeuge, Mobilitätsbudget, Carsharing, Diensträder und vieles mehr...
DIGITALES MAGAZIN JETZT LESEN

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!