Mazda bringt für seine beiden Kompaktmodelle neue Motorisiserungs-Optionen auf den Markt.
Foto: Mazda

Erweitertes Motorenangebot

Weitere Motorisierung für Mazda3 und Mazda CX-30

Mehr Leistung – Mazda steigert für seine beiden Kompaktmodelle die Motorenleistung um fast 30 PS.

Inhaltsverzeichnis

Mazda bietet eine weitere Motorisierung für den Mazda3 und den Mazda CX-30 an: Ab sofort ist der 2,0 Liter Skyactiv-G-Benzinmotor mit Mild-Hybrid-Technik nicht nur mit 122 PS verfügbar, sondern zusätzlich mit 150 PS. Die höhere Motorleistung beim Skyactiv-G 2.0 150 M Hybrid wird durch eine angepasste Motorsteuerung erreicht, die dafür sorgt, dass ab einer Drehzahl von 4.000/min ein höheres Motordrehmoment anliegt.

Mehr Leistung und automatischer Triebwerkswechsel

Der 2,0-Liter Skyactiv-G-Benzinmotor wird von einem Mild-Hybrid-System namens Mazda-M-Hybrid unterstützt. Der Vierzylinder-Benzindirekteinspritzer ist in zwei Leistungsstufen mit 122 PS und jetzt auch 150 PS verfügbar und erreicht bei 4.000/min ein maximales Drehmoment von 213 Nm. Um den Kraftstoffverbrauchs im Teillastbetrieb zu verringern, bietet der Benziner eine serienmäßige Zylinderabschaltung: Je nach Fahrsituation wechselt das Triebwerk automatisch zwischen Zweizylinder- und Vierzylinder-Betrieb.

Die Motorenpalette des Mazda3 und Mazda CX-30 besteht aus Skyactiv-Diesel- und Benzinmotoren. Alle Motorisierungen lassen sich wahlweise mit dem Sechsgang-Schaltgetriebe Skyactiv-MT oder der Sechsstufen-Automatik Skyactiv-Drive kombinieren. Der Mazda CX-30 und der Mazda3 mit Skyactiv-X-Motor sind zusätzlich zum Frontantrieb auch mit Allradantrieb verfügbar.

Skyactiv-X 2.0 M Hybrid und Skyactiv-D 1.8 sind weiterhin verfügbar

Der Spitzenmotor Skyactiv-X ist ein neu entwickelter 2,0-Liter-Vierzylinder. Er hat eine Leistung von 180 PS und setzt bei 3.000/min ein maximales Drehmoment von 224 Nm frei. Er arbeitet mit dem sogenannten SPCCI-Brennverfahren (Spark Plug Controlled Compression Ignition). Damit sollen die Vorteile eines konventionellen Benzinmotors mit der Effizienz eines Dieselmotors vereint werden. Auch der Skyactiv-X wird von einem serienmäßigen Mazda-M-Hybrid-System unterstützt.

Beim 1,8-Liter-Skyactiv-D-Dieselmotor entwickelt das das Triebwerk 116 PS Leistung und ein maximales Drehmoment von 270 Nm, das zwischen 1.600 und 2.600/min frei-gesetzt wird. Ein NOX-Speicherkatalysator wandelt die Stickoxide im Abgas in harmlosen Stickstoff um. (cr)

hintergrundgrafik

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!