Mazda bringt für seine beiden Kompaktmodelle neue Motorisiserungs-Optionen auf den Markt.
Foto: Mazda

Erweitertes Motorenangebot

Weitere Motorisierung für Mazda3 und Mazda CX-30

Mehr Leistung – Mazda steigert für seine beiden Kompaktmodelle die Motorenleistung um fast 30 PS.

Inhaltsverzeichnis

Mazda bietet eine weitere Motorisierung für den Mazda3 und den Mazda CX-30 an: Ab sofort ist der 2,0 Liter Skyactiv-G-Benzinmotor mit Mild-Hybrid-Technik nicht nur mit 122 PS verfügbar, sondern zusätzlich mit 150 PS. Die höhere Motorleistung beim Skyactiv-G 2.0 150 M Hybrid wird durch eine angepasste Motorsteuerung erreicht, die dafür sorgt, dass ab einer Drehzahl von 4.000/min ein höheres Motordrehmoment anliegt.

Mehr Leistung und automatischer Triebwerkswechsel

Der 2,0-Liter Skyactiv-G-Benzinmotor wird von einem Mild-Hybrid-System namens Mazda-M-Hybrid unterstützt. Der Vierzylinder-Benzindirekteinspritzer ist in zwei Leistungsstufen mit 122 PS und jetzt auch 150 PS verfügbar und erreicht bei 4.000/min ein maximales Drehmoment von 213 Nm. Um den Kraftstoffverbrauchs im Teillastbetrieb zu verringern, bietet der Benziner eine serienmäßige Zylinderabschaltung: Je nach Fahrsituation wechselt das Triebwerk automatisch zwischen Zweizylinder- und Vierzylinder-Betrieb.

Die Motorenpalette des Mazda3 und Mazda CX-30 besteht aus Skyactiv-Diesel- und Benzinmotoren. Alle Motorisierungen lassen sich wahlweise mit dem Sechsgang-Schaltgetriebe Skyactiv-MT oder der Sechsstufen-Automatik Skyactiv-Drive kombinieren. Der Mazda CX-30 und der Mazda3 mit Skyactiv-X-Motor sind zusätzlich zum Frontantrieb auch mit Allradantrieb verfügbar.

Skyactiv-X 2.0 M Hybrid und Skyactiv-D 1.8 sind weiterhin verfügbar

Der Spitzenmotor Skyactiv-X ist ein neu entwickelter 2,0-Liter-Vierzylinder. Er hat eine Leistung von 180 PS und setzt bei 3.000/min ein maximales Drehmoment von 224 Nm frei. Er arbeitet mit dem sogenannten SPCCI-Brennverfahren (Spark Plug Controlled Compression Ignition). Damit sollen die Vorteile eines konventionellen Benzinmotors mit der Effizienz eines Dieselmotors vereint werden. Auch der Skyactiv-X wird von einem serienmäßigen Mazda-M-Hybrid-System unterstützt.

Beim 1,8-Liter-Skyactiv-D-Dieselmotor entwickelt das das Triebwerk 116 PS Leistung und ein maximales Drehmoment von 270 Nm, das zwischen 1.600 und 2.600/min frei-gesetzt wird. Ein NOX-Speicherkatalysator wandelt die Stickoxide im Abgas in harmlosen Stickstoff um. (cr)

Foto: Christian Frederik Merten - bfp

Neuer Crossover

Mazda CX-30: Schicker SUV-Zuwachs

Mit dem neuen CX-30 bringt Mazda sein drittes SUV. Der dynamisch gezeichnete Fünftürer kommt auch mit dem neuen Skyactiv-X-Motor auf den Markt.

Foto: Esra Tatlises - bfp fuhrpark & management

bfp-Autotest

Mazda CX-30: apart und effizient

Mazdas kompaktes SUV-Coupé kann sich sehen lassen. Der CX-30 gefällt mit sportlich-dynamischem Design – und einer Motorenrevolution unter der Haube.

Foto: Mazda

Komplett neu

Mazda3 mit Eroberungspotential

Ein Flottenriese war der Mazda3 noch nie. In der jetzt vierten Generation soll der Kompaktwagen mit seinem neuen, extrovertierten Design vor allem Freiberufler für sich gewinnen.

Foto: Christian Frederik Merten - bfp

bfp-Test

Mazda3 Skyactiv-X: Revolution schick eingekleidet

Der Mazda3 macht auch als Limousine Fastback optisch etwas her. Mit dem Skyactiv-X-Motor verbirgt sich eine technische Revolution unter seiner Haube.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!